Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Deutsche lassen sich Urlaub von der Krise nicht vermiesen

Berlin/Köln (dpa) Die Sommerferien stehen vor der Tür, für viele Bundesbürger die schönste Zeit des Jahres. Das lassen sich die meisten von der Krise nicht verderben. Am Strand liegen und feiern ist für viele dabei nicht das Wichtigste.

Deutsche lassen sich Urlaub von der Krise nicht vermiesen

Sommer, Sonne, Strand - was will man im Urlaub mehr? Foto: Ronald Wittek

Die große Mehrheit der Bundesbürger reist trotz der Krise weiter gerne in die Ferne. 61 Prozent fahren auch in entfernte Länder, nur 32 Prozent schränken sich in ihren Urlaubsplänen ein. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa unter rund 1000 Menschen ab 18 Jahren. Vor allem für Jüngere spielt die Krise bei ihren Reiseplänen keine Rolle: 73 Prozent der 18- bis 24-Jährigen verzichten deshalb nicht auf weite Urlaubsreisen.

In Berlin haben an diesem Mittwoch (20. Juni) die Sommerferien begonnen. Für Brandenburg und Hamburg startet die schulfreie Zeit am Donnerstag, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ziehen zum Wochenende nach. Viele Menschen starten dann in den Urlaub.

62 Prozent der Befragten legen der Umfrage zufolge im Urlaub Wert darauf, neue Städte und Kulturen kennenzulernen. Für 36 Prozent spielt das in einem gelungenen Urlaub hingegen keine Rolle. Besonders wichtig ist das jungen Menschen: Bei den 18- bis 34-Jährigen sind es 67 Prozent, bei den über 55-Jährigen rund 58 Prozent.

Sommer, Strand und Party sind hingegen nur für 28 Prozent der Befragten ein Muss. Mehr als zwei Drittel verbringen ihre Zeit im Urlaub lieber anders. Bei den jungen Deutschen zwischen 18 und 24 ist es in der freien Zeit für 47 Prozent wichtig, am Strand zu liegen und zu feiern, bei den 25- bis 35-Jährigen für 39 Prozent.

All-Inclusive-Urlaub will nur knapp die Hälfte der Befragten machen. 46 Prozent freuen sich besonders auf die Rundum-Versorgung mit Essen, Trinken und Unterhaltungsprogramm. 51 Prozent stimmen dem eher nicht oder überhaupt nicht zu.

Sport ist für fast jeden zweiten Bundesbürger im Urlaub wichtig. 45 Prozent legen Wert darauf, 52 Prozent können während der Ferien gut auf Bewegung verzichten. Männer sind im Urlaub der Umfrage zufolge aktiver als Frauen. Für 51 Prozent von ihnen gehört Sport zu einem gelungenen Urlaub, bei den Frauen sind es nur 39 Prozent.

Service:

Für die Erhebung wurden in Deutschland zwischen dem 15.06.2012 und dem 18.06.2012 1028 Menschen ab 18 Jahren befragt.

Endlich Ferien. Und nun: «Die Seele baumeln lassen», wie es so schön heißt. Aber Ferien haben auch Schattenseiten. Ein nicht repräsentatives Pro & Contra:

PRO

- Ausschlafen

- Pommes rot-weiß im Freibad

- Bei der Oma auf dem Land gibt es kein Internet. Und damit keine Diskussionen mehr, ob zehn Stunden Facebook am Tag nicht ein bisschen viel sind

- Endlich die Neuübersetzung von «Krieg und Frieden» lesen. Oder zumindest im Strandkorb so tun

- Busse, U- und S-Bahnen sind leer. Auf den Vierer-Plätzen machen sich keine schnatternden Teenager mehr breit

- Der kulturelle Horizont erweitert sich: Wo geht es zur Kapelle von Le Corbusier / zu den Uffizien / in die größte Tropfsteinhöhle Deutschlands?

- Wochenlang nicht «Mahlzeit!» hören

- Der Geruch von Sonnenmilch

- Kein Schulstress = weniger Streit in der Familie

- Im Hotel: Endlich nicht mehr selbst einkaufen, kochen und abwaschen

CONTRA

- Der Stau vor dem Ziel und das «Wann sind wir endlich da?»-Gequengel

- Die kleine Schwester / der kleine Bruder nervt auf dem Auto-Rücksitz

- Möbel in der Ferienwohnung sind gerne mal reif für den Sperrmüll, besonders die Matratzen

- Das schlechte Öko-Gewissen beim Flug nach Australien

- Das frühe Aufstehen, um eine freie Liege am Hotelpool zu ergattern

- Sonnenbrand trotz Schutzfaktor 50

- Sand in den Schuhen

- Eine angeknackste Beziehung wird im Urlaub meist nicht besser

- Ferien sind so schnell vorbei

- Nachher stapelt sich die Arbeit auf dem Schreibtisch

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Events für Urlauber in Österreich und Deutschland

Was könnte erholsamer sein als ein Yoga-Wochenende in den Bergen? Genau das bietet im August der Ort St. Anton in Tirol. Fulda wird im Sommer eine sichere Adresse für Musical-Fans. Am Tegernsee gibt es im Oktober jede Menge Bergfilme zu sehen.mehr...

Leben : Reisen

Spektakuläre Landschaften auf der Bundesgartenschau 2007

Gera/Ronneburg (dpa/gms) - «Spektakulär» ist für die diesjährige Bundesgartenschau nicht übertrieben. Um sich der Faszination Natur hinzugeben, sollten sich Besucher deshalb zwei Tage Zeit nehmen.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im niederländischen Keukenhof eröffnet im März

Köln (dpa/tmn) Für Gartenliebhaber öffnet der Keukenhof in den Niederlanden am 20. März wieder die Tore zu seiner alljährlichen Blumenschau. Das teilt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln mit.mehr...

Leben : Reisen

Blumenalleen und Irrgärten auf Jersey besichtigen

St. Helier (dpa/tmn) Auf der englischen Kanalinsel Jersey öffnen von April bis August wieder viele Privatgärten ihre Tore für Besucher. Jeweils sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr stehen sie zu einem Spaziergang ein, teilt das Tourismusbüro der Insel in St. Helier mit.mehr...

Leben : Reisen

Belgischer Blumenteppich erstmals in Prag

Frankfurt/Main (dpa/tmn) Ein farbenprächtiges Spektakel bietet sich Pragbesuchern am ersten Septemberwochenende: Ein Teppich aus Hunderttausenden Begonienblüten wird von 3. bis 5. September den Altstädter Ring bedecken.mehr...

Leben : Reisen

Blumenschau im Keukenhof: Liebesgrüße aus Russland

Köln (dpa/tmn) Unter dem Motto «From Russia with Love» steht in diesem Frühjahr die Blumenschau im Keukenhof in den Niederlanden. Zu sehen gibt es unter anderem ein großes Blumenmosaik, das die Basilius-Kathedrale in Moskau zeigt.mehr...