Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Deutsche und Niederländische Polizei: Engere Zusammenarbeit

Lingen.

Die Polizei in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden intensiviert ihre Zusammenarbeit bei der Aufklärung von Wohnungseinbrüchen. Die Entwicklung der Kriminalität im Grenzbereich der drei Länder soll künftig besser analysiert werden, sagte am Montag der Sprecher der federführenden Polizeidirektion Osnabrück, Marco Ellermann, bei einer Fachtagung in Lingen. Die Ermittler aus NRW, den Niederlanden und Niedersachsen haben Zugriff auf die Einbruchsdaten in der Grenzregion. „Man kann künftig die Daten übereinanderlegen und so schneller Erkenntnisse gewinnen über Tatzusammenhänge“, sagte der Polizeisprecher.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Prozessauftakt nach Messerangriff auf 16-Jährige

Essen. Er soll die 16-Jährige auf einen Schulhof gelockt und dort mit einem Messer angegriffen haben, die Jugendliche überlebte dank einer Notoperation. Wegen Mordversuchs steht in Essen ein 20-Jähriger vor Gericht. Seine mitangeklagte Partnerin soll ihm geholfen haben.mehr...

NRW

Essener Tafel nach Versorgungsstopp für Ausländer beschmiert

Essen. Die Türen der Essener Tafel zur Versorgung sozial Schwacher mit Lebensmittelspenden sind in der Nacht zum Sonntag von Unbekannten mit Parolen beschmiert worden. Es sei eine „nahe liegende Vermutung“, dass das mit dem vergangene Woche öffentlich breit diskutierten Aufnahmestopp für Ausländer zusammenhänge, sagte ein Essener Polizeisprecher. Im Internet habe es im linken Spektrum Aufrufe zu Aktionen gegen die Tafel gegeben.mehr...

NRW

Unbekannte sprengen Geldautomaten: Spur aus Geldscheinen

Köln. Unbekannte haben am Samstag in Köln einen Bankautomaten gesprengt und bei ihrer Flucht eine Spur aus Geldscheinen hinterlassen. Die zwei maskierten Täter hatten den Geldautomaten zunächst aufgebrochen und dann mit einem Gasgemisch zur Explosion gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Mit der Beute flüchteten sie auf einem Motorroller. Dabei verloren sie über zwei Kilometer lang einen Teil der Geldscheine. Danach konnte keine Spur mehr ausgemacht werden. Wie viel Geld die Täter letztlich erbeuteten ist noch unklar. Die Polizei fahndet nach den Dieben.mehr...

NRW

68-Jähriger stirbt nach Schlägerei mit Nachbarn

Mönchengladbach. Ein 68 Jahre alter Mann ist am Samstagabend in Mönchengladbach nach einer Schlägerei mit seinem 24 Jahre alten Nachbarn gestorben. Polizisten fanden den Mann tot in seiner Wohnung. Eine Obduktion müsse klären, ob seine Verletzungen von der Schlägerei die Todesursache waren, sagte eine Polizeisprecherin. Bei dem heftigen Nachbarschaftstreit hatte der 24-Jährige aus zunächst unbekannten Gründen mit einem Baseballschläger auf den Älteren eingeschlagen. Der 24-Jährige wurde festgenommen und sollte zum Tatablauf vernommen werden.mehr...

NRW

Gladbach-Fans stehlen Alkohol aus Supermarkt in Minden

Minden. Fußballfans von Borussia Mönchengladbach haben nahe dem Hauptbahnhof Minden einen Supermarkt geplündert. Die Reisenden legten am Samstagabend auf dem Rückweg vom Bundesligaspiel in Hannover (1:0 für Mönchengladbach) beim Umsteigen einen Zwischenstopp in dem Supermarkt ein, wie die Polizei mitteilte. Während einige Fans regulär bezahlten, stahlen andere alkoholische Getränke und andere Waren. Die Polizei, die mit 40 Beamten im Einsatz war, nahm von etwa 40 Beteiligten die Personalien auf. Anderen sei die Flucht zurück zum Bahnhof gelungen. Verletzte seien nicht gemeldet worden.mehr...

NRW

Polizei in Köln startet Anti-Terror-Übung in Ladenpassage

Köln. Die Kölner Polizei rüstet sich für eine groß angelegte Anti-Terror-Übung in einer Ladenpassage im Herzen der Stadt: Am Neumarkt wurden dafür am Sonntagmorgen erste Verkehrssperrungen und Sichtschutzzäune errichtet. Am Vormittag ab 10.00 Uhr sollte ein Übungseinsatz mit rund 500 Polizeikräften beginnen, wie die Polizei-Einsatzleitung mitteilte. Simuliert werde ein Einsatz gegen mehrere bewaffnete Täter.mehr...