Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Preisverleihung

Deutscher Filmpreis: „Victoria“ ist der große Gewinner

Berlin Victoria“ von Sebastian Schipper hat die Goldene Lola für den besten Film gewonnen. Insgesamt holte der in Echtzeit gedrehte Berliner Thriller sechs Trophäen und war damit der klare Sieger bei der Verleihung des 65. Deutschen Filmpreises. Die Silberne Lola erhielt am Freitagabend „Jack“ von Edward Berger. Eine Bronze-Lola gab es für „Zeit der Kannibalen“ von Johannes Naber.

Deutscher Filmpreis: „Victoria“ ist der große Gewinner

Filmemacher Sebastian Schipper (M) und das Filmteam, darunter die Hauptdarsteller Frederick Lau (3.v.l.) und Laia Costa (2.v.l.) freuen sich am 19.06.2015 in Berlin bei der Verleihung des 65. Deutschen Filmpreises "Lola" über den Preis für den Thriller «Victoria».

Beste Hauptdarsteller wurden Frederick Lau (25) und die Spanierin Laia Costa (30) für ihre Rollen in „Victoria“. Die Geschichte eines Bankraubs holte auch die Preise für beste Regie, Kamera und Musik. Der Film feierte bei der Berlinale seine Premiere und läuft aktuell im Kino.

Über die Preise als beste Nebendarsteller durften sich Nina Kunzendorf (43) und Joel Basman (45) freuen. Kunzendorf wurde für das Nachkriegs-Drama „Phoenix“ als beste Nebendarstellerin geehrt. Ihr Schweizer Kollege Basman gewann die Trophäe für „Wir sind jung. Wir sind stark.“

Snowden-Doku wird beser Dokumentar-Film

Laura Poitras' Film „Citizenfour“ über den amerikanischen Whistleblower Edward Snowden wurde als beste Dokumentation ausgezeichnet. Die Trophäe für den besten Kinderfilm ging an die Komödie „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ nach dem Roman von Andreas Steinhöfel. Til Schweiger bekam für seine Alzheimer-Tragikomödie „Honig im Kopf“ die Goldene Lola für den „besucherstärksten Film des Jahres“. Schweiger bekannte: „Ich bin jetzt ein bisschen aufgeregt, das hätte ich nicht gedacht.“

Die Show im Palais am Berliner Funkturm wurde von Schauspieler Jan Josef Liefers moderiert und für eine zeitversetzte ZDF-Übertragung aufgezeichnet. Viele Stars aus Film und Fernsehen kamen, darunter Iris Berben, Dieter Hallervorden, Hannelore Elsner, Katja Riemann, Christiane Paul, Elyas M'Barek, Michael Gwisdek und Henry Hübchen.

Wichtigster Kino-Preis Deutschlands

Die Auszeichnung ist mit insgesamt fast drei Millionen Euro dotiert. Für das deutsche Kino ist es der wichtigste nationale Preis. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) erklärte zur Verleihung: „Heute Abend würdigen wir großes Kino: Leidenschaft. Mut. Sensibilität. Ausdrucksstärke. Experimentierfreude. Das sind Qualitäten, die Filme zu Kunstwerken machen.

Grütters machte sich auch für die Frauen in der Branche stark. Bei „aller Freude über die großartigen Filme“, die im Rennen um den Deutschen Filmpreis gewesen seien: „Es ist doch nicht hinnehmbar, dass zwar unser höchstdotierter Filmpreis einen Frauennamen trägt, unsere hochdekorierten Filmemacher in aller Regel jedoch nicht! Es ist das Mindeste, dass Frauen dort angemessen vertreten sind, wo die Förderentscheidungen fallen!“

von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Prozess in Essen

Hilflosen Mann ignoriert: Geldstrafe für Angeklagte

ESSEN Ein Fall, der sprachlos machte: Vor knapp einem Jahr lag ein hilfloser Mann im Vorraum einer Essener Bankfiliale. Kunden ignorierten ihn, er starb später. Am Montag stehen drei Bankkunden vor Gericht – und behaupteten, sie hätten ihn für einen schlafenden Obdachlosen gehalten. Doch der Richter war anderer Meinung.mehr...

Positive Saisonbilanz

7700 Gäste gingen in Essen in der Ruhr baden

Essen Die erste offizielle Badestelle an der Ruhr nach 46 Jahren Badeverbot zählte in der ersten Saison fast 8000 Gäste. Die Stadt Essen ist begeistert. Der Ruhrverband freut sich über die gute Wasserqualität. An 47 Tagen war das Baden erlaubt. Wäre es nur um die Wasserqualität gegangen, hätten es doppelt so viele sein können.mehr...

Reaktionen auf Todesfall

Heiner Geißler ist tot - Politiker würdigen Leistungen

Berlin Der frühere Bundesminister und CDU-Generalsekretär Heiner Geißler ist nach Angaben seines Sohnes Dominik tot. Geißler starb im Alter von 87 Jahren – im Kreis seiner Familie, wie es heißt. Mehrere Politiker reagierten auf die Todesnachricht bestürzt, darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel.mehr...

Selbstverpflichtung

Bahn-Konzerne wollen enger zusammenarbeiten

DÜSSELDORF Um den Millionen täglichen Zug-Pendlern die Reise zu erleichtern, wollen sieben Bahn-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen in Zukunft näher aneinanderrücken. Unter anderem sollen die Fahrgäste endlich besser informiert werden - etwa bei Verspätungen, Störungen und Baustellen.mehr...

Nachfolger bestätigt

Lindner gibt FDP-Vorsitz im NRW-Fraktion ab

DÜSSELDORF Christian Lindner hat seinen Vorsitz in der Landtagsfraktion der FDP abgegeben. Auch sein Landtagsmandat legte er nieder. Für Lindner rückt nun der bisherige Parlamentarische Geschäftsführer Christof Rasche an die Spitze der Landtags-Fraktion.mehr...