Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Deutschland weiter Erster der FIFA-Weltrangliste

Zürich. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft führt die FIFA-Weltrangliste weiterhin an. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw liegt knapp einen Monat vor Beginn der Weltmeisterschaft in Russland mit 1544 Punkten an der Spitze.

Deutschland weiter Erster der FIFA-Weltrangliste

Deutschland steht nach wie vor an der Spitze der FIFA-Weltrangliste. Foto: Daniel Maurer

Der Vorsprung auf Brasilien (1384) vergrößerte sich leicht um elf Punkte. Wie im Vormonat folgen dahinter Belgien (1346), Portugal (1306) und Argentinien (1254).

Auf den ersten 47 Rängen gab es keine Veränderungen, wie aus dem Ranking hervorgeht. Erst dahinter rückten Norwegen, Ungarn, Kamerun und Ghana jeweils einen Platz auf. Jamaika verlor vier Plätze.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nationalelf

Werner zündet auch ohne Tor - Lieblingsposition „vorne drin“

Watutinki. Timo Werner ist eine erfrischende Erscheinung, auf dem Platz und außerhalb. Als Aushilfs-Linksaußen war er ein Erfolgsfaktor gegen Schweden. Trotzdem sieht er sich weiterhin als echte Neun. Gegen Südkorea soll beim WM-Neuling auch der Confed-Cup-Flow einsetzen.mehr...

Nationalelf

Wenn die Leidenschaft zu groß wird: Team hinter dem Team

Watutinki. Fünf Physios, vier Ärzte, ein Yoga-Lehrer und, und, und - das Team hinter dem Team ist fast dreimal so groß wie Joachim Löws WM-Kader. Zwei Mitarbeiter erlangen durch das Schweden-Spiel Bekanntheit. Eine Sperre wie beim Argentinien-Ärger 2006 muss der DFB nicht fürchten.mehr...

Nationalelf

Achtelfinale noch nicht sicher - Löw sucht sein Team

Watutinki. Die Zeit ist knapp. Im Schnelldurchlauf muss Bundestrainer Löw sein Team für das Gruppenfinale gegen Südkorea finden. Noch ist die Gefahr des Ausscheidens nicht gebannt. Ob jemand Weltmeister war oder nicht: Um das Achtelfinale zu erreichen, zählen frühere Verdienste nicht.mehr...

Nationalelf

Löw startet Südkorea-Vorbereitung - „Das nächste Endspiel“

Watutinki. Nur ein Tag Vorbereitung in Watutinki, dann geht es auf nach Kasan. Dort soll am Mittwoch gegen Südkorea der Achtelfinale-Einzug perfekt gemacht werden. Bundestrainer Löw muss zunächst sehen, welches Personal er zur Verfügung hat. Die bisherige WM ist Warnung genug.mehr...

Nationalelf

Reus und Kroos bringen DFB-Elf wieder auf Achtelfinalkurs

Sotschi. Vom Pechvogel zum Torhelden: Marco Reus hat vier Jahre nach seinem schmerzhaften Turnier-Aus für das erste große deutsche WM-Glück in Russland gesorgt. Und Toni Kroos sorgte dann am Samstag in Sotschi für den emotionalen Höhepunkt.mehr...