Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Deutschlands teuerste Immobilien stehen auf Sylt

Hamburg (dpa) Die Nordseeinsel Sylt hat ihre Position als Deutschlands teuerster Immobilien-Standort laut einer Studie gehalten. In Kampen markierten Preise von 35 000 Euro je Quadratmeter nach wie vor das Spitzenniveau.

Deutschlands teuerste Immobilien stehen auf Sylt

Ein Haushälfte in Kampen auf Sylt. Die Immobilienpreise auf der Nordseeinsel gehören zu den teuersten in Deutschland. Foto: Angelika Warmuth

Das teilte die Immobilienfirma Engel&Völkers am Mittwoch in Hamburg auf der Grundlage einer Marktanalyse mit. Andere Standorte holen auf, liegen aber noch ein Stück zurück. So sind für Seegrundstücke in der Gemeinde Berg am Starnberger See bis zu 25 000 Euro je Quadratmeter zu bezahlen.

Insgesamt seien Luxusimmobilien in exklusiven Wohnlagen in Deutschland sowohl in den Ballungsräumen als auch in mittelgroßen Städten und an Zweitwohnsitzen noch einmal deutlich teurer geworden. «Die dort erzielten Preise sind nicht repräsentativ für den Gesamtmarkt oder für die Preisentwicklung anderer Wohnimmobilien in anderen Lagen», sagte Kai Enders, Vorstand für Wohnimmobilien bei Engel&Völkers. Im absoluten Spitzensegment seien in Einzelfällen die Preise um bis zu 60 Prozent gestiegen.

In Berlin seien vor drei oder vier Jahre Top-Objekte noch für 5000 Euro je Quadratmeter gekauft worden. Mittlerweile würden für Neubauprojekte im Herzen des alten Berlin bis zu 15 000 Euro je Quadratmeter gezahlt. Ebenso stark seien die Preissprünge am Englischen Garten in München, an der Hamburger Alster sowie in besonders gesuchten Ferienregionen. Engel&Völkers erwartet weitere Preissteigerungen, auch für exklusive Immobilien im Ausland.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Dienstleistungen im Garten steuerlich geltend machen

Berlin (dpa/tmn) Wer eine Hilfe bei der Gartenarbeit beschäftigt, kann diese bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.mehr...

Urteil

Mahnkosten von fünf Euro sind unzulässig

MAINZ Die meisten Menschen dürften im Laufe ihres Lebens bereits eine Mahnung bekommen haben. Oft ist diese mit saftigen Gebühren verbunden. Das Landgericht Frankenthal hat nun entschieden, dass nur Material- und Sachkosten berechnet werden dürfen.mehr...

Baukredite

Zeitbombe Immobilienkredit? - Der Reiz günstiger Zinsen

BERLIN Baukredite gibt es im Moment so günstig wie nie. Doch in zehn Jahren, wenn die Zinsbindung endet, dürften Hypotheken teurer sein. Droht dann auch in Deutschland eine Überschuldungs-Krise?mehr...

Wirtschaft

Immobilienverband: Wohneigentum erschwinglicher als je zuvor

Frankfurt/Berlin (dpa) In begehrten Stadtteilen Münchens, Frankfurts oder Berlins ziehen die Immobilienpreise weiter an. Insgesamt ist Wohneigentum in Deutschland trotzdem so erschwinglich wie nie zuvor, rechnet der Immobilienverband IVD vor.mehr...

Wirtschaft

Hartz-IV für Tilgungsraten zur Eigenheimfinanzierung möglich

Darmstadt (dpa/tmn) Mit Sozialleistungen soll kein Vermögen gebildet werden. Trotzdem kann man Anspruch darauf haben, auch Tilgungsraten für das Eigenheim als Zuschuss zu erhalten.mehr...

Wirtschaft

Mieter und Eigentümer zugleich: Leben in der Genossenschaft

Berlin (dpa/tmn) Mehr Sicherheit als ein Mieter, mehr Freiheit als ein Eigentümer: Leben in einer Genossenschaftswohnung kann eine Alternative sein. Doch geschenkt gibt es auch hier nichts.mehr...