Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schulkinder haben nicht nur Bücher und Hefte in ihren Taschen stecken, sondern auch Smartphones. Während es in Bayern Handyverbote gibt, gehen Nordkirchener Schulleiter anders vor.

Nordkirchen

, 29.08.2018

Spätestens nach der Erstkommunion ist es so weit. Das beobachtet Angela Tönnis, Leiterin der Mauritius-Grundschule, immer wieder. „Dann bekommen die meisten Kinder ein Handy geschenkt.“ Keine Ausnahme.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt