Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Die ISEA in Bildern

Die Messe für elektronische Kunst (ISEA) gastiert bis zum 29. August in Essen, Duisburg und Dortmund und präsentiert Ausstellungen, Vorträge und Performances. Hier sind einige Impressionen von den Ausstellungen in Dortmund.
18.08.2010
/
Der belgische Künstler Jacobs Aernoudt vor seiner "Permafrost"-Klangskulptur, die mit dem Gefrierprozess von Wsser arbeitet (Museum für Kunst und Kulturgeschichte)© Foto Jäger
Inhale-Exhale von Terike Haapoja macht den Verwesungsprozess von Laub hörbar (MKK)© Foto Kantanen
Die kinetische Skulptur "Nucleus" kann ortsbezogene Nachrichten aus dem Internet nach von Künstlern definierten Schlüsselwörtern durchsuchen und visualisiert den sozialen und wirtschaftlichen Status der Gesellschaft.© Foto Pudzens
Die ortsspezifische Radio-Installation von Charles Stankievech ist in einer geodätischen Kuppel auf dem Fluss Yukon in Kanada untergebracht (MKK).© Foto Stankievech
Origami Space Race von Saso Sedlacek im Dortmunder Kunstverein.© Foto ISEA
"Common flowers/White out" von Georg Tremmel im Dortmunder Kunstverein beschäftigt sich mit der genetischen Manipulation von Pflanzen.© Foto ISEA
Die Klangskulptur "Moids 2.0" von Soichiro Mihara (Kunstverein Dortmund)© Foto Maruo
Origami Space Race im Dortmunder Kunstverein.© Foto Bärwald
Pilz-Fans: Tine Tillmann (l.) und Laura Popplow. Die Studentinnen der Kunsthochschule für Medien haben mit fungifiction im Westfalen-Forum e(UG) eine nicht ganz bierernste Arbeit ausgestellt.© Foto Jäger
Büropflanzen wollen auch mal Urwald spielen (Westfalenforum)© Foto Jäger
"Frompointtolinetoplanettospaceintime" ist der Bandwurm-Titel der Video-Installation von Tobias Daemgen (Westfalen-Forum, UG).© Foto Jäger