Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Die Nacht davor: Harry und Meghan schlafen getrennt

Windsor. Es bleibt nichts dem Zufall überlassen, alles ist geplant - auch wo Braut und Bräutigam die Nacht zum 19. Mai verbrigen werden.

Die Nacht davor: Harry und Meghan schlafen getrennt

Im Schaufenster vereint. Doch in der Nacht vor ihrer Hochzeit wollen Prinz Harry und seine Braut nicht zusammen sein. Foto: Kirsty Wigglesworth

In der Nacht vor ihrer Hochzeit wollen Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) in getrennten Hotels nahe Windsor übernachten. Das teilte der Kensington-Palast am Montag mit. Harry und Meghan heiraten am 19. Mai auf Schloss Windsor.

Prinz Harry wird demnach im Coworth Park nächtigen, einem Luxushotel in der Nähe der berühmten Pferderennbahn Ascot. Für das kommende Wochenende sind dort bereits alle Zimmer ausgebucht, eine Suite Anfang Juni kostet rund 2400 Euro pro Nacht. Auch Harrys Bruder, Prinz William (35), gönnt sich der Mitteilung zufolge als Trauzeuge eine Übernachtung in der Luxus-Unterkunft.

Meghan Markle wird mit ihrer Mutter, Doria Ragland, im Cliveden House Hotel an der Themse übernachten. Suiten gibt es dort ab einem Preis von umgerechnet 1250 Euros. Meghan wird am Hochzeitstag gemeinsam mit ihrer Mutter mit dem Auto zur Kirche fahren.

Die Hotelanlagen liegen ungefähr 24 Kilometer voneinander entfernt. Von beiden Hotels ist es eine knappe halbe Stunde Fahrtzeit zur Kirche auf dem Gelände von Schloss Windsor.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Kit Harington und Rose Leslie heiraten

London. Sie hatten sich beim Dreh von „Game of Thrones“ kennengelernt. Dort verliebten sich Kit Harington und Rose Leslie ineinander. Jetzt wird geheiratet - im Familienschloss Leslies.mehr...

Leute

Jochen Schropp erhielt viele Nachrichten nach Coming-out

Berlin. Jochen Schropp hat sich vor kurzem als schwul geoutet. Vor diesem Schritt hatte der Schauspieler und Moderator zunächst Angst gehabt, aber die Reaktionen waren durchweg positiv.mehr...