Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Die Notizen vom 1. Spieltag

Hamburg (dpa) Wissenswertes und Kurioses rund um den 1. Spieltag der Fußball-Bundesliga:

Die Notizen vom 1. Spieltag

Die BayArena wird derzeit umgebaut.

OPEN AIR:Bundesliga-Fußball in Leverkusen wird bis zum Jahresende zur Open-Air-Veranstaltung. Im Zuge der 70 Millionen-Euro teuren Umbau-Maßnahmen hat die Baustelle BayArena derzeit kein Dach zu bieten. Damit sind die Zuschauer den Launen des Wetters ausgeliefert. So ist Bei starkem Sonneneinfluss ist dringend eine Sonnenbrille zu empfehlen. Für die Schlechtwetter-Periode mit Regenschauern hat Bayer-Kommunikationsleiter Meinolf Sprink schon eine rettende Idee. «Dann verteilen wir halt im Bedarfsfall Regenponchos». Besser wird es dann mit Beginn der Rückrunde im kommenden Jahr: Da spielt Bayer in der Düsseldorfer LTU arena. Die hat sogar ein verschließbares Dach.

TOP-EINSTAND:Jürgen Klopp hat bei Borussia Dortmunds 3:2-Erfolg bei Bayer 04 Leverkusen nicht nur einen Top-Einstand als Trainer bei seinem neuen Club hingelegt, sondern zugleich auch eine «schwarze Serie» der Borussia beendet. Denn der westfälische Traditionsclub war zuletzt 1979 mit einem Auswärtssieg in eine neue Spielzeit gestartet. 29 Jahre also musste der BVB auf ein solches Erfolgserlebnis warten.

FEUERALARM: Vor dem Heimauftritt gegen 1899 Hoffenheim (0:3) wurde den Fußball-Profis des FC Energie Cottbus der Schlaf gestohlen. Nachts um 01.00 Uhr wurde im Teamhotel, in dem die Spieler vor der Partie übernachteten, ein Fehlalarm ausgelöst. Das Hotel musste für 20 Minuten evakuiert werden, alle mussten auf die Straße laufen. Wer oder was den Alarm verursacht hatte, blieb unklar.

BANKWECHSEL:Energie-Coach Bojan Prasnikar hat für diese Bundesliga-Saison im Stadion der Freundschaft seine Trainer-Bank getauscht - und sitzt jetzt auf jener Seite des Spielfeldes, wo einst die Cottbuser Trainer-Legende Eduard Geyer regiert hatte. «Vielleicht ist es ein wenig Aberglaube. Wir wollen alles tun, um den Drei- Jahres-Rhythmus von Auf- und Abstieg zu unterbrechen», meinte Manager Steffen Heidrich schmunzelnd. Der erste Versuch ging beim 0:3 gegen Hoffenheim trotz der neuen Bank allerdings total daneben.

HERZENSSACHE:Der VfL Wolfsburg ist gegen den 1. FC Köln erstmals mit einem Logo der Hilfsorganisation «Ein Herz für Kinder/BILD hilft e.V.» auf der Brust statt im gewohnten Trikot mit dem VW-Schriftzug aufgelaufen. Die Aktion ist dem 30. Geburtstag der Hilfsorganisation gewidmet und soll bei den VfL-Heimspielen der Hinrunde fortgesetzt werden. Während die Teams einliefen, ließen 20 Kinder der E-Jugend der «Wölfe» 500 rote Luftballons in die Luft steigen. Darüber hinaus wurden rund um die Arena Freundschaftsbänder und Flyer mit dem «Herz für Kinder»-Logo verteilt. Und einen 2:1-Heimerfolg gab es auch noch.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Versprechen für die Zukunft

Hype um 12-jähriges BVB-Talent Moukoko

Dortmund Er ist erst zwölf Jahre alt, aber schon die Attraktion der Dortmunder U17-Fußballer. Youssoufa Moukoko versetzt die Fachwelt mit seiner Treffsicherheit ins Staunen. Der Einsatz des Deutsch-Kameruners im Kreis deutlich älterer Mitspieler sorgt jedoch für Diskussionen.mehr...

1. Liga

DFL terminiert erste Bundesliga-Spieltage

Frankfurt/Main (dpa) Der Hamburger SV muss an den ersten vier Bundesliga-Spieltagen gleich dreimal am Freitagabend antreten. Das ergab die zeitgenaue Ansetzung der Spieltage eins bis sechs durch die Deutsche Fußball Liga (DFL).mehr...

1. Liga

SC-Coach Streich kritisiert Kommerzialisierung des Fußballs

Freiburg (dpa) - Bundesliga-Trainer Christian Streich vom SC Freiburg hat die zunehmende Kommerzialisierung des Profi-Fußballs kritisiert und vor dem Verlust von Fans gewarnt.mehr...

1. Liga

1. FC Köln denkt an Stadion-Neubau

Köln (dpa) Der 1. FC Köln will seine Zuschauereinnahmen verbessern und schließt einen Stadionneubau außerhalb der Stadt nicht aus. "Die Möglichkeiten, den Umsatz im Fußball zu steigern, sind ziemlich überschaubar", sagte FC-Präsident Werner Spinner im Interview des "Kölner Stadt-Anzeigers".mehr...

1. Liga

Bojan Krkic adelt die 05er: "Wer Fußball liebt, kennt Mainz"

Mainz (dpa) Spieler für viel Geld an prominente Clubs zu veräußern, ist Alltag bei Mainz 05. Einen gleich zweifachen Champions-League-Sieger wie Bojan Krkic zum FSV zu locken, ist dagegen einmalig in der Club-Historie.mehr...