Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Die Ruhrwiesen-Kiter in Schwerte

/
Sonntagsmorgens gehört die Wiese unterhalb der Ruhrbrücke den Ruhrwiesen-Kitern.
Sonntagsmorgens gehört die Wiese unterhalb der Ruhrbrücke den Ruhrwiesen-Kitern.

Foto: Bernd Paulitschke

Weil die Lenkdrachen über zwei Leinen gesteuert werden, heißen sie im Fachjargon auch ?Zweiliner?.
Weil die Lenkdrachen über zwei Leinen gesteuert werden, heißen sie im Fachjargon auch ?Zweiliner?.

Foto: Bernd Paulitschke

Rainer Michael Schmidt (r.) im Gespräch mit einem Mitstreiter.
Rainer Michael Schmidt (r.) im Gespräch mit einem Mitstreiter.

Foto: Bernd Paulitschke

So viele Schnüre und so wenig Hände...
So viele Schnüre und so wenig Hände...

Foto: Bernd Paulitschke

Gruppenbild mit Dame: Die Kiter mit ihren Flugobjekten.
Gruppenbild mit Dame: Die Kiter mit ihren Flugobjekten.

Foto: Bernd Paulitschke

Und, macht das Drachensteigenlassen Spaß? - Sieht man doch: MArkus Mußmann, der Gründer der Truppe.
Und, macht das Drachensteigenlassen Spaß? - Sieht man doch: MArkus Mußmann, der Gründer der Truppe.

Foto: Bernd Paulitschke

Sonntagsmorgens gehört die Wiese unterhalb der Ruhrbrücke den Ruhrwiesen-Kitern.
Weil die Lenkdrachen über zwei Leinen gesteuert werden, heißen sie im Fachjargon auch ?Zweiliner?.
Rainer Michael Schmidt (r.) im Gespräch mit einem Mitstreiter.
So viele Schnüre und so wenig Hände...
Gruppenbild mit Dame: Die Kiter mit ihren Flugobjekten.
Und, macht das Drachensteigenlassen Spaß? - Sieht man doch: MArkus Mußmann, der Gründer der Truppe.