Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD)

Istanbul. Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) unterhält ihre Europazentrale in Köln und ist nach ihrer Satzung „parteipolitisch und weltanschaulich neutral“.

Die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD)

Kritiker werfen der UETD vor, ein Lobbyverband des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu sein. Foto: Arif Hüdaverdi Yaman/XinHua/Anadolu

Als offizielles Ziel verfolgt die Organisation, das „politische, soziale und kulturelle Engagement“ von Bürgern vor allem türkischer Abstammung in der EU zu fördern und für Integration einzutreten. Kritiker werfen der UETD dagegen vor, ein Lobbyverband des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und von dessen AKP zu sein. Der Grünen-Politiker Cem Özdemir nannte die UETD eine „AKP-Vorfeldorganisation“.

Die UETD wirbt offen für Erdoğan und für die Positionen seiner Regierung. In Deutschland trat sie in der Vergangenheit vor allem durch die Organisation von Veranstaltungen mit Erdogan oder AKP-Vertretern in Erscheinung. Am Pfingstsonntag war die sechste Generalversammlung des Verbandes im bosnischen Sarajewo angesetzt . mit Erdogan als Ehrengast, der den Auftritt für Wahlkampf vor mehreren Tausend Auslandstürken nutzen wollte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hintergründe

Vom Sommermärchen zur nervösen Republik

Berlin. Selbst die Fußball-WM bringt nicht so recht freudige Ablenkung. Es ist was los in Deutschland und der Welt. Die AfD ist nur ein Ausdruck der Veränderungen. Plötzlich droht auch noch ein Kanzlerinnensturz. Gewissheiten gehen verloren, einiges verroht. Eine Bestandsaufnahme.mehr...

Hintergründe

Was erwartet Merkel beim Asyltreffen in Brüssel?

Berlin. Enormer Druck in Deutschland, Uneinigkeit in Europa: Bei dem Asyltreffen mit 16 EU-Staaten am Sonntag in Brüssel will Bundeskanzlerin Merkel auch einen Ausweg aus dem Machtkampf mit Innenminister Seehofer finden. Was kann sie noch erreichen?mehr...

Hintergründe

Rom macht Druck auf Merkel & Co.

Rom. So nicht! Die Italien macht vor dem Mini-Gipfel in Brüssel am Sonntag deutlich, dass es sich nicht mit einem vorgefertigten Entwurf zufrieden gibt. Merkel macht angeblich ein Zugeständnis.mehr...

Hintergründe

Kanzlerin auf Abschiedstour?

Amman. Zu Hause lastet ein gewaltiger Druck auf der Kanzlerin. Die schwarze Schwester CSU lässt im Asylstreit nicht locker - es geht um Merkels politisches Schicksal. Doch die 63-Jährige kämpft.mehr...

Hintergründe

Zu viel Gülle und Nitrat: „Ohrfeige“ mit ungewissen Folgen

Brüssel. Deutsches Leitungswasser kann man bedenkenlos trinken - aber es sauber zu halten, wird immer aufwendiger. Denn Überdüngung auf den Feldern lässt die Nitratwerte klettern. Ein Urteil heizt den Streit zwischen Bauern und Umweltschützern an: Braucht es strengere Regeln?mehr...