Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Trapattonis Wutrede und andere legendäre Ausraster

Die besten Ausraster aus der Fußball-Welt im Video

DORTMUND "Ein Trainer ist nicht ein Idiot!", "Was erlauben Strunz?" und "wie eine Flasche leer"- Vor genau 20 Jahren hat Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni mit unter anderem diesen Worten Bundesliga-Geschichte geschrieben. Die Mutter aller Wutreden feiert Geburtstag. Und wir feiern mit! Mit weiteren Ausrastern aus der Fußball-Szene.

Lothar Matthäus am 19. November 1994
In der Bundesligasaison 1994/1995 läuft es nicht rund für den FC Bayern München. Gegen den Karlsruher SC kassiert der deutsche Rekordmeister den Ausgleich zum 2:2 in der Schlussminute. Da platzt Lothar Matthäus der Kragen.




Mario Basler am 27. April 1996
Mit diesen unbequemen Fragen zur Leistung beim Länderspiel gegen die Niederlande hatte Mario Basler vor dem Torwandschießen im ZDF-Sportstudio nicht gerechnet. Günther Jauch bohrt beim Nationalspieler immer wieder nach und treibt ihn zur Weißglut. Das bekommt auch die Torwand zu spüren.




Giovanni Trapattoni am 10. März 1998
Eine 0:1-Auswärtsniederlage beim FC Schalke 04 ist der Auslöser für die Mutter aller Wutreden. Dass Mehmet Scholl, Mario Basler und Thomas Strunz auch noch öffentlich die Aufstellung und Taktik kritisiert haben, wird für sie zum Bumerang. Vorhang auf!



Stefan Effenberg am 30. November 1999
Stefan Effenberg zu kritisieren, kann ganz schön gefährlich werden. Und der Kapitän der Bayern stand in der Saison 1999/2000 anhaltend in der Kritik. Vor einem Pokalspiel gegen Waldhof Mannheim fährt der "Tiger" die Krallen aus, denn er ist einer, "der lässt sich das nicht gefallen, Freunde der Sonne!"



Rudi Völler am 6. September 2003
Es ist wirklich schade, dass es nur einen Rudi Völler gibt. Der DFB-Teamchef geht nach einem 0:0 gegen Island in der EM-Qualifikation in die Offensive. Zu spüren bekommen es die ARD-Moderatoren Gerhard Delling und Waldemar "Weißbier-Waldi" Hartmann. Was wir lernen: In Island gibt es kein Weißbier!



Klaus Augenthaler am 19. Mai 2007
44 Sekunden dauert die Pressekonferenz mit Wolfsburgs Trainer Klaus Augenthaler vor dem Abstiegskrimi gegen Alemannia Aachen. Im Saisonendspurt stecken de "Wölfe" tief im Abtiegskampf, es wird schon heftig über einen Nachfolger des Weltmeisters von 1990 spekuliert. Das findet "Auge" nicht ganz so dolle.


Uli Hoeneß am 13. November 2007
Jahreshauptversammlung beim FC Bayern München. Die letzte Wortmeldung unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes". Es geht um die schlechte Stimmung in der Allianz Arena. Wer dafür verantwortlich ist, ist für Präsident Uli Hoeneß klar.






Thomas Doll am 23. April 2008
Im DFB-Pokalfinale verliert Borussia Dortmund gegen den FC Bayern. In der Liga fehlen noch ein paar Punkte zum Klassenerhalt. Trainer Thomas Doll wird die Kritik an der Mannschaft etwas zu bunt. Es fallen Worte, die niemand vergisst.



Jürgen Klopp am 12. Februar 2011
Ein Interview, das keines wurde. Und alles nur, weil der SWR den falschen Reporter zum Betzenberg geschickt hat. Beim 1:1 in Kaiserslautern kassiert der BVB ein spätes Ausgleichstor. Trainer Jürgen Klopp schiebt das auf den "Seuchenvogel" - und verrät ihm, wie viel er von ihm hält.



Lothar Matthäus am 15. März 2011
"I hope we have a little bit lucky" - Mit seinem Englisch hat Lothar Matthäus schon für den ein oder anderen Lacher gesorgt. Beim Rückspiel des Champions-League-Halbfinals zwischen dem FC Bayern München und Inter Mailand soll er als Experte für den arabischen Nachrichtensender Al-Jazeera vor die Kameras treten. Doch es kommt anders. Nicht nur lustig, weil es auf Englisch ist.



Bruno Labbadia am 7. Oktober 2012
Nicht immer ist der Trainer der Schuldige. Das stellt Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia nach dem 2:2 gegen Bayer Leverkusen klar. Um es zu untermauern: "Die Trainer sind nicht die Mülleimer von allen."




Per Mertesacker am 30. Juni 2014
Dass Fußballspieler nach anstrengenden Spielen zur Regeneration in die Eistonne gehen, wissen wir spätestens seit Boris Büchlers ZDF-Interivew mit Per Mertesacker. Nach dem Sieg im Achtelfinale der WM 2014 gegen Algerien sind dem Abwehrspieler die Fragen des Reporters etwas zu kritisch. Einer DER Momente auf dem Weg zum vierten Stern.



Donis Avidijaj am 2. August 2015
Sturm Graz und der SV Gröding trennen sich in der österreichischen Bundesliga mit 1:1. Der Ex-Schalker Donis Avdijaj - für kuriose Interviews bekannt - ist mit der defensiven Spielweise des Gegner nicht einverstanden und lässt im Sky-Interview mal gehörig Dampf ab.



Thorsten Fink am 25. Mai 2017
"Von Ihnen lasse ich mir die Regeln nicht erklären. Sie kommen vom Skisport." Rumms! Thorsten Fink, Trainer von Austria Wien, watscht den ORF-Reporter Rainer Pariasek ab. Auslöser für das launig launische Interview war eine Schiedsrichter-Entscheidung vor einem Gegentreffer im Spiel gegen Red Bull Salzburg.



Christoph Daum am 14. Juni 2017
Aus seiner Bundesliga-Zeit kennt man Christoph Daum als Energie-Bündel. Bei seiner Station als rumänischer Nationalcoach lernt ihn auch die rumänische Presse kennen. Eine Frage über Rücktrittsspekulationen führt zu Daums Aussage: "Ich bin rumänischer als Sie!“ Dass Daum Englisch spricht, macht die Pressekonferenz nicht langweiliger.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neue Hoffnung für den HSV

Hoffenheim zerlegt schwache Leipziger mit 5:2

BERLIN Während sich der FC Bayern locker auf das Halbfinale in der Champions League vorbereitet, schöpft der Hamburger SV neue Hoffnung. Im Kampf um die Europacup-Plätze fallen zwischen Hoffenheim und Leipzig gleich sechs Tore.mehr...

rnHavertz im Exklusiv-Interview

Bayer-Talent spricht über Schulhof, Herrlich und Klavier

LEVERKUSEN Seit einer Woche ist Kai Havertz (18) von Bayer Leverkusen der jüngste Spieler mit 50 Bundesliga-Einsätzen. Vor dem Topspiel in Dortmund hat Jürgen Koers mit dem Offensivtalent über den Sprung vom Schulhof ins Stadion, besessene Trainer und Entspannung am Klavier gesprochen.mehr...

Arsenal-Abschied nach 22 Jahren

Gemischte Gefühle: Wenger tritt zum Saisonende zurück

LONDON Nach fast 22 Jahren tritt Arsene Wenger im Sommer als Arsenal-Trainer zurück. In London sorgt das für gemischte Gefühle. Wenger war zuletzt zwar umstritten, er steht aber auch für die erfolgreichste Zeit des Klubs. Jetzt soll alles anders werden. Aber mit wem?mehr...

Gladbach gewinnt klar gegen Wolfsburg

Fohlen schießen Wölfe ab - Raffael beendet Flaute

Mönchengladbach Neben den Turbulenzen in der Vereinsspitze wird beim VfL Wolfsburg auch die sportliche Krise immer schlimmer. Nach dem desaströsen Auftritt in Gladbach droht der Absturz auf Platz 16 und damit wieder die Relegation. Und nächste Woche geht es gegen den HSV.mehr...

Entscheidungen in den ersten drei Ligen

Hoffen und bangen - von der Bundes- bis zur 3. Liga

Leipzig Schalke kann den Champions-League-Startplatz perfekt machen. Köln und der HSV können absteigen. Doch nicht nur in der ersten Liga stehen mögliche Entscheidungen am kommenden Wochenende an.mehr...

Klarer Bayern-Sieg im Pokalhalbfinale

Bayer-Trainer Herrlich: Es hat richtig Prügel gegeben

Leverkusen 2:6 gegen die Bayern im Halbfinale des DFB-Pokals - das Aus für Bayer und die höchste Niederlage der Leverkusener in ihrer Cup-Historie tun weh. Jetzt will die Werkself „die Birne freikriegen“.mehr...