Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

„Die kanadische Reise“: Einfühlsame Vatersuche

Berlin. „Die kanadische Reise“ handelt von einer Suche nach den eigenen Wurzeln. Als der Protagonist Mathieu sich auf die Spuren seines Vaters begibt und nach Kanada reist, lernt er nicht nur seine Halbbrüder kennen.

„Die kanadische Reise“: Einfühlsame Vatersuche

Die Familie Pierres empfängt den jungen Mathieu mit offenen Armen. Dieser fühlt sich vor allem zu der Tochter hingezogen. Foto: Sébastien Raymond/temperclayfilm

Der geschiedene Pariser Angestellte Mathieu hat seinen in Kanada lebenden, leiblichen Vater nie kennengelernt. Als er von dessen Tod erfährt, reist der Mittdreißiger nach Montreal und wird dort von Pierre, einem Freund und Kollegen seines Vaters, empfangen.

Dann lernt Mathieu auch seine beiden sehr gegensätzlichen Halbbrüder kennen. Aber eigentlich fühlt sich Mathieu zu Pierres aufmerksamer Frau und deren Tochter Bettina hingezogen. Nichts ist so wie es scheint in diesem französischen Familienfilm der einfühlsamen Art. Gelassen und mit viel Gespür für Zwischentöne erzählt Regisseur Philippe Lioret („Die Frau des Leuchtturmwärters“; „Welcome“) von lange gehüteten Geheimnissen und dem Entdecken neuer Verbindungen.

Die kanadische Reise, Frankreich 2016, 98 Min., FSK ab 6, mit Pierre Deladonchamps, Gabriel Arcand, Catherine De Léan, Marie-Thérèse Fortin, http://www.temperclayfilm.de/site/index.php/verleih/221-die-kanadische-reise

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Filmstarts

Charakterstudie: „On The Beach At Night Alone“

Berlin. Eine junge Frau ist auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und der Liebe: Auf der Berlinale hat die Schauspielerin Kim Min-hee für ihre Darstellung einen Silbernen Bären gewonnen.mehr...

Filmstarts

„Beach Rats“: Film übers Erwachsenwerden

Berlin. Wenn es Nacht wird, beginnt für Frankie ein anderes Leben. Dann chattet der 19-Jährige mit älteren Männern auf einer Schwulenplattform im Internet. Wie werden seine Macho-Kumpels darauf reagieren?mehr...

Filmstarts

„Three Billboards ...“: Drama mit Frances McDormand

Berlin. Es ist einer der ungewöhnlichsten Filme der vergangenen Monate: Der irische Regisseur Martin McDonagh erzählt von einer Mutter, deren Tochter auf grausamste Weise umgekommen ist. Im Film begibt sie sich auf einen Rachefeldzug der besonderen Art.mehr...

Filmstarts

„Nur Gott kann mich richten“: Bleibtreu als Gangster

Berlin. Özgür Yildirim zeigt in seinem neuen Kinofilm ein realistisch anmutendes Bild von der Untergrund-Szene in Frankfurt. Selten war die Metropole am Main mit ihren glitzernden Vorzeige-Hochhäusern so düster und unbarmherzig. Mittendrin: Moritz Bleibtreu als Gangster.mehr...

Filmstarts

„Wunder“: Jugenddrama mit Julia Roberts

Berlin. Das Gesicht des kleinen Auggie ist entstellt, aber der Zehnjährige lässt sich nicht unterkriegen. Als er endlich in die Schule kommt, wird er vor eine große Herausforderung gestellt.mehr...