Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Die meisten Kühl-Kombis nicht auf neuestem Stand

Berlin (dpa/tmn) Die Hälfte aller Kühl-Gefrier-Kombinationen im Handel ist technisch nicht auf dem neuesten Stand des Umweltschutzes. Das geht aus einer Studie des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin hervor.

Die meisten Kühl-Kombis nicht auf neuestem Stand

Große Unterschiede: Kühl-Gefrier-Kombinationen der Energieeffizienzklasse «A» verbrauchen etwa 50 Prozent mehr Energie als die mit «A++». (Bild: dena)

Die Organisation nahm das Sortiment in fünf Elektromarktketten, von drei Versandhäusern und vier Online-Shops unter die Lupe. Rund die Hälfte der Geräte (48 Prozent) gehörte der Klasse A an, die etwa 50 Prozent mehr Energie verbraucht als der heute höchste Standard A++. Die Studie ergab allerdings auch, dass diese das Doppelte bis Dreifache der weniger effizienten Geräte kosten.

In die Effizienzklasse A+ fielen 43 Prozent der erfassten Geräte, 9 Prozent waren mit A++ ausgezeichnet. Bei vielen Angeboten fehlten Angaben zum Verbrauch völlig, heißt es. Die effizientesten Geräte nach A++ seien im Handel kaum zu finden.

Ergebnisse der Analyse: www.bund.net/fileadmin/bundnet/publikationen/energie/20080728_energie_effiziente_kuehlgeraete_bund_analyse.pdf

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Haus und Garten

Billig-Energiesparlampen enthalten oft zu viel Quecksilber

Berlin (dpa/tmn) Wer etwas für die Umwelt tun möchte, setzt zuhause auf Energiesparlampen. Doch: Billig-Produkte enthalten oftmals zu große Mengen Quecksilber. Das kann bei einer Beschädigung der Leuchte austreten.mehr...

Leben : Haus und Garten

Höher, teurer, luxuriöser: Der Trend zum Wohnen im Turm

Frankfurt/Main (dpa) Dank des Immobilienbooms erleben Wohnhochhäuser in Großstädten wie Frankfurt ein Comeback. Waren sie einst als Sozialbauten verschrien, ist heute Wohnen in luftiger Höhe mancherorts wieder angesagt. Doch die neuen Riesen stoßen auch auf Kritik.mehr...

Leben : Haus und Garten

Flatrates für Strom und Wärme im Kommen?

Cottbus (dpa) Nebenkosten im Mietvertrag inbegriffen: Manche Vermieter von Mehrfamilienhäusern bieten Pauschalmieten mit Flatrates an. Ist das ein Trend?mehr...

Leben : Haus und Garten

Tiny House: Wohnen im Mini-Eigenheim

Klosterfelde (dpa) Mini-Häuser finden auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Vor allem in Großstädten, wo Wohnraum knapp und Mieten hoch sind. Im Barnim allerdings steht ein "Tiny House" mitten in der Natur.mehr...

Leben : Haus und Garten

Elbe und Saale sind für viele Fische wieder ein Paradies

Dresden/Jena (dpa) Manche Fischarten hatten Elbe und Saale schon die Schwanzflosse gezeigt. Schlechte Wasserqualität ließ die Bestände zurückgehen. Doch nun liefern beide Flüsse Beweise für eine Umkehr. Experten mahnen aber weitere Anstrengungen zur Renaturierung der Flüsse an.mehr...