Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diese Amateur-Fußballer haben ihre eigenen Abziehbilder

Wambeler SV

Bei den Amateur-Fußballern des Wambeler SV ist das Sammelfieber ausgebrochen. Seit wenigen Tagen gibt es alle Mannschaften und Spielerporträts als Abziehbilder. Wir erklären, wie die witzige Idee entstanden ist - und wo es die begehrten Bilder zu kaufen gibt.

WAMBEL

, 19.09.2017
Diese Amateur-Fußballer haben ihre eigenen Abziehbilder

Der Wambeler SV hat ein Stickeralbum mit Fotos von allen Spielern aufgelegt.

Wow, entfährt es so manchem Kindermund, als die jungen Kicker des Wambeler SV am Samstag erstmals ihr Stickeralbum sehen. Bis zum 25. November haben sie nun Zeit, dies mit ihrem eigenen Foto sowie den Bildern ihrer Mitspieler und Vereinskollegen zu füllen.

Wie es vollkommen ausgefüllt aussieht, präsentiert Stefan Koch, zweiter Jugendleiter des WSV, auf dem gut besuchten Parkdeck des Kauflands anhand seines Ansichtsexemplars. Und das macht Eindruck. 443 bunte Konterfeis der Vorstandsmitglieder und Kicker zieren das Album, das den bekannten Panini-Alben in puncto Professionalität in nichts nachsteht.

"Für uns war das kostenlos"

21 Mannschaften gilt es zu bebildern und die Hintergrundfotos, die Klubanlagen oder sonstige Szenen aus dem Vereinsleben zeigen, weitestgehend zu verdecken. „Für uns war das kostenlos“, freut sich Koch. „Einzig die Fotos mussten wir liefern, dafür waren insgesamt drei Termine und die Genehmigungen der Eltern erforderlich.“

Den Rest erledigten die Firma Stickerstars aus Berlin und Kaufland Dortmund in Körne. Der WSV konnte zudem eigene Sponsoren für das Heft gewinnen. „Das Stickerprojekt ist ein großer Erfolg für uns und stärkt nachhaltig die Kommunikation, den Teamgeist und die Identifikation innerhalb des Vereins“, erläutert Stefan Koch die positiven Effekte. „So lernen sich halt alle mal kennen.“

Schon vor dem offiziellen Verkaufsstart um 15 Uhr ist der Andrang so groß, dass die ersten Grundausstattungen mit Album und fünf Stickerpacks über den Tresen gehen. Sogleich beginnt das Einkleben der Mannschaftsfotos, Porträts und Bilder von Sportplätzen sowie Vereinsheim. Auch das erhoffte Sammelfieber setzt sofort ein. „Hast Du Luca?“, heißt es da. „Nein, nur seine Schwester“, lautet die Antwort. „Guck‘ mal, da bin ich“, klärt ein Fußballer seine Mutter auf.

"Wer hat mich?" 

„Ich finde, dass ich gut getroffen worden bin“, meint Maximilian Hennig, Torwart der D2-Junioren. Sein Teamkollege Nijat Hajiyev sucht indes noch: „Mal sehen, wo mein Freund ist.“ Weiter hinten ist, leicht verzweifelt, zu hören: „Wer hat mich?“ Auf 68 Seiten finden sich alle Jungen-, Mädchen-, Frauen- und Männermannschaften wieder. Von den Minikickern bis hin zu den „Alten Herren“. Auch Hündin Nala, das Maskottchen des ersten Frauen-Teams, darf da nicht fehlen. Sie wird die Aktion wohl mit einem kräftigen „Wau“ gutheißen.

Alben und Sticks gibt‘s bei Kaufland: 

  • Erhältlich sind Alben und Stickerpacks bei Kaufland am Körner Hellweg 142.
  • Eine Tauschbörse ist dort für den 30. September (Samstag) vorgesehen. Dann können zwischen 14 und 18 Uhr alle doppelten Bilder gegen noch fehlende Sticker getauscht werden.
  • Auch der DJK TuS Körne hat so etwas schon gemacht.
Schlagworte: