Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Diesel-Spitzentreffen bei Merkel für bessere Luft in Städten

Berlin.

Bei einem Spitzentreffen wollen Kanzlerin Angela Merkel und Kommunen heute die Weichen für die schnelle Umsetzung eines Milliarden-Programms für bessere Luft in den Städten stellen. Damit sollen drohende Diesel-Fahrverbote in Städten verhindert werden. Im Entwurf eines Ergebnispapiers für das Spitzentreffen im Kanzleramt, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, heißt es: „Unser gemeinsames Ziel ist es, dass in allen von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Kommunen möglichst schnell eine Einhaltung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte erreicht wird.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Bauernverband: Klöckner „ausgewiesene Expertin“

Berlin. Der Deutsche Bauernverband hat die Benennung von CDU-Vize Julia Klöckner als Bundesagrarministerin einer neuen großen Koalition begrüßt. „Ich freue mich sehr über diese Entscheidung“, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied. Klöckner sei „eine ausgewiesene Expertin im Bereich Landwirtschaft“. Dies habe sie bereits als Parlamentarische Staatssekretärin im Ministerium bewiesen. Dort war Klöckner von 2009 bis 2011 tätig. Zudem trage das Landwirtschafts-Kapitel im Koalitionsvertrag von Union und SPD „in großen Teilen ihre Handschrift“, sagte Rukwied.mehr...

Schlaglichter

Beamtenbund: Trendwende für Gehälter im öffentlichen Dienst

Berlin. Vor dem Start der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst pocht der Beamtenbund dbb auf eine Trendwende hin zu attraktiveren Arbeitsbedingungen. „Wir hatten jahrelang Personalabbau, Arbeitsverdichtung, Überalterung und ansteigende Krankenstände. Es ist höchste Zeit, den öffentlichen Dienst wieder attraktiver zu machen“, sagte der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach der Deutschen Presse-Agentur. Die Gewerkschaften ziehen mit der Forderung von sechs Prozent mehr Lohn in die Tarifrunde für rund 2,3 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen.mehr...

Schlaglichter

Köln bezwingt Leipzig und schließt zum HSV auf

Leipzig. Der 1. FC Köln hat bei RB Leipzig einen überraschenden Sieg im Kampf um den Klassenverbleib geschafft. Der Tabellenletzte kam beim Vizemeister zu einem 2:1, verkürzte den Abstand zum Relegationsrang 16 auf sieben Zähler und ist jetzt punktgleich mit dem Liga-17. Hamburger SV. Leipzig rutschte durch die dritte Pflichtspielpleite in Serie aus den Champions-League-Rängen und ist jetzt Sechster der Fußball-Bundesliga.mehr...

Schlaglichter

Gröhe: „Ministeramt ist Amt auf Zeit“

Berlin. Gesundheitsminister Hermann Gröhe hat sein Ausscheiden aus der Bundesregierung bedauert, verabschiedet sich aber nicht aus der Politik. „Natürlich hätte ich diese Arbeit gerne fortgesetzt. Aber ein Ministeramt ist ein Amt auf Zeit“, sagte der CDU-Politiker in Berlin. Kanzlerin Angela Merkel hatte zuvor mitgeteilt, dass er dem Kabinett einer neuen großen Koalition nicht angehören werde. Über seinen designierten Nachfolger Jens Spahn sagte Gröhe: „Er kann es, und er hat meine guten Wünsche.“mehr...

Schlaglichter

Hohe Beteiligung bei Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt

Frankfurt/Main. Bei der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt ist nach Angaben der Stadtverwaltung die höchste Beteiligung seit Einführung der Direktwahl 1995 erreicht worden. Nach vorläufiger Auswertung stimmten 57,8 Prozent der rund 505 000 Wahlberechtigten ab, wie die Wahlleitung mitteilte. Bei der vorherigen Wahl im Jahr 2012 hatte die Wahlbeteiligung lediglich bei 37,5 Prozent gelegen. Der bisherige Höchstwert stammt aus dem Jahr 1995 mit 55,8 Prozent Wahlbeteiligung. Um das Amt bewarben sich zwölf Kandidatinnen und Kandidaten, darunter Amtsinhaber Peter Feldmann.mehr...

Schlaglichter

Merkel: Gute Mischung aus Erfahrung und neuen Gesichtern

Berlin. CDU-Chefin Angela Merkel hat ihre Personalaufstellung für die CDU-Minister einer möglichen neuen großen Koalition als in die Zukunft gerichtet bezeichnet. „Mit diesem Team kann man jetzt auch die Aufgaben der Zukunft angehen“, sagte sie, nachdem sie in den Spitzengremien ihrer Partei die Liste für die CDU-Minister einer möglichen neuen großen Koalition präsentiert hatte. Es biete Erfahrung und neu Gesichter in guter Mischung, so Merkel.mehr...