Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dieselkrise macht Autohandel immer mehr zu schaffen

Berlin.

Die Dieselkrise macht den Autohändlern in Deutschland immer mehr zu schaffen. Vor allem auf dem Gebrauchtwagenmarkt hat sich die Lage noch einmal deutlich verschlechtert. 87 Prozent der Händler können Diesel-Gebrauchtwagen nur noch mit höheren Abschlägen verkaufen. 22 Prozent nehmen überhaupt keine Diesel-Gebrauchtwagen mehr in Zahlung. Das geht aus aktuellen Zahlen des Dieselbarometers der Deutschen Automobil Treuhand hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen. Das „Diesel-Dilemma“ beim Automobilhandel spitze sich zu, hieß es.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Lasogga geht nach Ausleihe von Rückkehr zum Hamburger SV aus

Hamburg. Fußball-Profi Pierre-Michel Lasogga geht nach seiner Ausleihe in der vergangenen Saison von einer Rückkehr zum Hamburger SV zur neuen Spielzeit aus. „Ich bin Spieler des HSV, habe noch ein Jahr Vertrag. Daher gehe ich aktuell davon aus, beim Trainingsstart in Hamburg zu sein“ sagte der 26-jährige Stürmer der „Bild“-Zeitung. Lasogga war vom Hamburger SV im August 2017 aussortiert und an den englischen Zweitligisten Leeds United ausgeliehen worden. Er würde nun gerne mithelfen, mit dem erstmals in die 2. Bundesliga abgestürzten Hamburger SV den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.mehr...

Schlaglichter

Nahles' Appell an Grüne: Maghreb-Staaten für sicher erklären

Passau. Die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat die Grünen aufgefordert, die von der Koalition vereinbarte Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer im Bundesrat nicht länger zu blockieren. Die Anerkennungsquoten für Asylbewerber aus Marokko, Algerien und Tunesien liege unter fünf Prozent. „Daher ist es in der Sache richtig, die Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern zu mehr...

Schlaglichter

Geisterfahrerin stirbt bei Zusammenstoß auf Autobahn 7

Illertissen. Eine Geisterfahrerin ist bei einem Frontalzusammenstoß auf der Autobahn 7 in Bayern ums Leben gekommen. Die 50-Jährige verunglückte nach Polizeiangaben am frühen Samstagmorgen nahe Illertissen. Auf der falschen Fahrbahn kam der Frau zunächst ein Lastwagen entgegen, dessen Fahrer es noch schaffte auszuweichen. Ein Fahrer eines Kleintransporters konnte aber nicht mehr reagieren. Sein Fahrzeug stieß frontal mit dem Wagen der Falschfahrerin zusammen. Sie starb noch an Ort und Stelle.mehr...

Schlaglichter

90-Millionen-Jackpot nicht geknackt

Münster. Auch in der nächsten Woche bekommen Lottospieler die Chance auf 90 Millionen Euro. Der Eurojackpot ist auch bei der neunten Ziehung hintereinander nicht geknackt worden. Gezogen wurden die Gewinnzahlen 15-31-35-40-46 plus die Zusatzzahlen 3 und 8. Das teilte Westlotto in Münster mit. In der zweiten Gewinnklasse seien damit bei der nächsten Ziehung voraussichtlich 20 Millionen Euro zu vergeben. Die zweite Gewinnklasse machte schon am Freitag vier Tipper zu Millionären: Ein Spieler oder eine Tippgemeinschaft aus Niedersachsen bekommt rund 2,3 Millionen Euro.mehr...

Schlaglichter

Städtetag fordert kostenfreie Ausbildung für Erzieher

Osnabrück. Der Deutsche Städtetag fordert ein Ende der Ausbildungskosten für Erzieher. „Dass angehende Erzieherinnen und Erzieher für ihre Ausbildung bezahlen müssen, ist ein Anachronismus, der abgeschafft gehört“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städtetags, Helmut Dedy, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Bei der Kinderbetreuung fehlten mehrere Tausend Fachkräfte. Deshalb seien neben Gebührenfreiheit auch die höhere Attraktivität der Ausbildung und mehr Plätze nötig.mehr...

Schlaglichter

Nahles fordert Seehofer in Ankerzentren-Debatte zu Klarheit auf

Berlin. In der Debatte um Ankerzentren für Asylbewerber hat die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles ein konkretes Konzept von Bundesinnenminister Horst Seehofer gefordert. Die entscheidenden Fragen seien ungeklärt, sagte Nahles der „Passauer Neuen Presse“. „Stattdessen kritisiert die CSU die Länder, weil diese angeblich blockieren, dabei machen die Länder nur darauf aufmerksam, dass sie nicht wissen, was auf sie zukäme - außer dass sich die Bundespolizei nicht beteiligen will.“ Solange Seehofer nicht für Klarheit sorge, werde er sich kritische Fragen gefallen lassen müssen, sagte Nahles.mehr...