Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dirk Helmig bangt um Timo Erdmann

WATTENSCHEID Zum zweiten Auswärtsspiel muss die SG 09 Wattenscheid am Sonntag um 15 Uhr im Iserlohner Hemberg-Stadion gegen den SF Oestrich antreten.

Dirk Helmig bangt um Timo Erdmann

Auswärtsaufgabe: Dirk Helmig.

Da die Gastgeber zu Hause einen Kunstrasenplatz zur Verfügung haben, sie aber in der neuen NRW-Liga in Iserlohn auf Naturrasen spielen müssen, sieht 09-Trainer Dirk Helmig nicht als Vorteil für seine Mannschaft. "Sie haben das erste Spiel auch schon in Iserlohn ausgetragen", erklärte der 09-Trainer, dem der Untergrund eigentlich egal ist, denn seine Mannschaft hat zuletzt eine gute Form gezeigt. "Wir fahren zuversichtlich nach Iserlohn. Allerdings müssen wir den guten Start jetzt bestätigen. Die Mannschaft hat im Training gezeigt, dass sie vor Ehrgeiz gesprüht und wenn wir das Engagement am Sonntag an den Tag legen wie gegen Gütersloh und unser Spiel durchbringen, dann müsste ein Sieg möglich sein" legt der 09-Coach Optimismus an den Tag.Ein "Pferdekuss"

Allerdings könnte es sein, dass Dirk Helmig seine Mannschaft vom Vorsonntag nicht zur Verfügung hat, denn Timo Erdmann hat nach einem "Pferdekuss" Schwierigkeiten mit der Oberschenkelmuskulatur und droht auszufallen, so dass der 09-Trainer wahrscheinlich zu Umstellungen gezwungen wird. Allerdings besteht Hoffnung, dass der schnelle Mittelfeldspieler doch noch zur Verfügung steht. Dennoch schließt Dirk Helmig auch dann keine Änderungen aus, denn Sven Wienecke wäre ein Kandidat für die Anfangself und auch Kapitän Jascha Keller ist wieder hundertprozentig fit. "Normalerweise haben ich nach dem Gütersloh-Spiel keinen Grund zu wechseln, doch letztlich wird das Abschlusstraining meine Entscheidung beeinflussen", lässt der 09-Trainer Raum für Spekulationen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Bochum Sport

Vier Teams, ein Halleluja

WATTENSCHEID Das war ein gelungener Nachmittag. In der Wattenscheider Lohrheide gab es am 6. Juli den Halleluja-Cup, der nicht nur mit Fußball, sondern auch mit einem Familienprogramm angereichert war.mehr...

Bochum Sport

Mit Bochum wird geplant

BOCHUM Erneut war die Spitze des Deutschen Leichtathletikverbandes im Wattenscheider Olympiastützpunkt. Es wurden die letzten Vorbereitungen für die GALA am 1. August getroffen.mehr...

Bochum Sport

80 000 Euro fehlen noch

WATTENSCHEID "Wir sind früh dran", sagte Guido Tann, Vorsitzender der SG 09 Wattenscheid.mehr...

Bochum Sport

Birte Bultmann überrascht

NÜRNBERG TV 01-Wattenscheids Cheftrainer Tono Kirschbaum sprach am Abend des 5. Juli im Mannschaftshotel von "einem tollen, ersten Tag" seiner Leichtathleten. Fünf Medaillen gab es am ersten Tag in Nürnberg.mehr...