Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Diskussion um Windkraftanlagen

/
Zwei Windräder mit 100 Meter Höhe - wie hier bei einem Aufbau in Nordkirchen - wollen die Stadtwerke Münster in Detmold errichten
Zwei Windräder mit 100 Meter Höhe - wie hier bei einem Aufbau in Nordkirchen - wollen die Stadtwerke Münster in Detmold errichten

Foto: Matthias Münch

Die fünf Capeller Landwirte, die drei Windräder bauen wollen, und ihr Berater (v.l.): Sprecher Reinhard Nüse, Christian Ophaus, Dirk Spinne, Stefan Blome von der Landwirtschaftskammer, Winfried Overhage und Theodor Schulze Twenhöven.
Die fünf Capeller Landwirte, die drei Windräder bauen wollen, und ihr Berater (v.l.): Sprecher Reinhard Nüse, Christian Ophaus, Dirk Spinne, Stefan Blome von der Landwirtschaftskammer, Winfried Overhage und Theodor Schulze Twenhöven.

Foto: Matthias Münch

Über 100 Zuhörer waren zur Informationsveranstaltung in die Gaststätte Simonsmeier gekommen.
Über 100 Zuhörer waren zur Informationsveranstaltung in die Gaststätte Simonsmeier gekommen.

Foto: Matthias Münch

Dr. Rüdiger Böngeler (r.) vom Fachbüro enveco aus Münster erläuterte die Planungen der Windkraftanlagen. Stefan Blome von der Landwirtschaftskammer NRW referierte über die ökologischen und wirtschaftlichen Aspekte der Windkraft im allgemeinen und speziell in Capelle.
Dr. Rüdiger Böngeler (r.) vom Fachbüro enveco aus Münster erläuterte die Planungen der Windkraftanlagen. Stefan Blome von der Landwirtschaftskammer NRW referierte über die ökologischen und wirtschaftlichen Aspekte der Windkraft im allgemeinen und speziell in Capelle.

Foto: Matthias Münch

Gehen ohne erneuebare Energien irgendwann die Lichter aus? Wie groß sind die Schäden durch fossile Energieträger? Ist Windenergie in Nordkirchen überhaupt wirtschaftlich? Auch diese Fragen wurden am Dienstag in Capelle anhand von Grafiken diskutiert.
Gehen ohne erneuebare Energien irgendwann die Lichter aus? Wie groß sind die Schäden durch fossile Energieträger? Ist Windenergie in Nordkirchen überhaupt wirtschaftlich? Auch diese Fragen wurden am Dienstag in Capelle anhand von Grafiken diskutiert.

Foto: Matthias Münch

Sollen in Capelle drei solch große Anlagen wie diese Selmer Windräder gebaut werden?
Sollen in Capelle drei solch große Anlagen wie diese Selmer Windräder gebaut werden?

Foto: Matthias Münch

Zwei Windräder mit 100 Meter Höhe - wie hier bei einem Aufbau in Nordkirchen - wollen die Stadtwerke Münster in Detmold errichten
Die fünf Capeller Landwirte, die drei Windräder bauen wollen, und ihr Berater (v.l.): Sprecher Reinhard Nüse, Christian Ophaus, Dirk Spinne, Stefan Blome von der Landwirtschaftskammer, Winfried Overhage und Theodor Schulze Twenhöven.
Über 100 Zuhörer waren zur Informationsveranstaltung in die Gaststätte Simonsmeier gekommen.
Dr. Rüdiger Böngeler (r.) vom Fachbüro enveco aus Münster erläuterte die Planungen der Windkraftanlagen. Stefan Blome von der Landwirtschaftskammer NRW referierte über die ökologischen und wirtschaftlichen Aspekte der Windkraft im allgemeinen und speziell in Capelle.
Gehen ohne erneuebare Energien irgendwann die Lichter aus? Wie groß sind die Schäden durch fossile Energieträger? Ist Windenergie in Nordkirchen überhaupt wirtschaftlich? Auch diese Fragen wurden am Dienstag in Capelle anhand von Grafiken diskutiert.
Sollen in Capelle drei solch große Anlagen wie diese Selmer Windräder gebaut werden?