Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Disziplin mit Zeit und Liebe

SÖLDE Der Alltag von Hunden und Haltern steht im Mittelpunkt des Trainings auf dem Hundeplatz an der Rosenstraße.

von Von Peter Bandermann

, 25.08.2008

Wachsam verfolgt er das Geschehen. Ganz gleich, ob sein Schützling auf zwei oder auf vier Beinen unterwegs ist: Lothar Bremke sieht alles. Der Ausbildungswart der Hundesportfreunde Aplerbeck-Sölde verfolgt die Partner auf dem Platz mit Argusaugen, um sie auf das Leben vorzubereiten.

Viel Spielraum ist zwischen "Sitz" und "Platz" und anderen Kommandos nicht. Denn Hund und Halter müssen sich aufeinander verlassen können: Was Herrchen oder Frauchen vorgeben, muss in diesem Augenblick genau richtig sein. Und umgekehrt soll sich der Zweibeiner darauf verlassen können, dass der Hund die Kommandos in allen Alltagssituation befolgt. Dazu zählen u. a.:

  • "Fuß", die Leinenführigkeit und die Freifolge (ohne Leine) für sicheres Bewegen im Straßenverkehr.
  • Sitzen und Liegen - zum Beispiel vor dem Supermarkt oder beim Bäcker. Schön artig, ohne zu kläffen.
  • Die "Platzablage": Wichtig, zum Beispiel, beim Spaziergang, wenn ein Jogger oder ein Radfahrer kommt.

Ganz klar: Der Hund ist das letzte Glied in der Familienhierarchie, aber das Disziplin-Gebot ist bei den Hundesportfreunden "tierisch gut".Dazu Lothar Bremke: "Die Ausbildung bei uns ist mit viel Zeit und Liebe verbunden."