Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Privatsphäre in den letzten Lebensjahren ist für viele Pflegebedürftige bloß ein Traum. Viele alte Menschen im Pflegeheim teilen sich ein Doppelzimmer. Ab August gelten aber neue Regeln.

Dortmund

, 29.07.2018

Die Zeit für einige Dortmunder Pflegeheime wird knapp: Ein Viertel der stationären Pflegeeinrichtungen erfüllt aktuell eine neue gesetzliche Vorgabe für Einzelzimmer nicht. Und das nach 15 Jahren Übergangszeit. Ab dem 1. August müssen Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen 80 Prozent Einzelzimmer anbieten. Auch die Bäder müssen in vielen Fällen umgerüstet werden. Stand Ende Juni erfüllen aber nur 46 der 61 stationären Einrichtungen in Dortmund die gesetzlichen Vorgaben, wie die Stadt auf Anfrage mitteilt. Den übrigen drohen Maßnahmen der Heimaufsicht bis zu Wiederbelegungssperren für diese Zimmer. 109 Pflegeplätze könnten dadurch in Dortmund wegfallen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt