Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorsten unterliegt in Münster knapp

Basketball

Knapp geschlagen geben mussten sich die Herren der BG Dorsten in der dritten Runde um den Pokal des Westdeutschen Basketball-Verbandes beim Ligakonkurrenten UBC Münster.

DORSTEN

von Von Armin Dille

, 23.11.2014

Angeschlagen gingen Matt Devine (Verdacht auf Nasenbeinbruch), Andrius Mikutis (Schnittwunde) und Philipp Spettmann – der lediglich zu Kurzeinsätzen kam – in die Partie, so dass BG-Trainer Ivan Rosic nur eingeschränkte Rotationsmöglichkeiten gegen die Mannschaft von UBC-Coach Philipp Kappenstein hatte. Rosic: „Wir haben am Freitag in Hagen leiden müssen. Ich muss meiner Mannschaft aber ein Kompliment machen, dass sie sich wieder ins Spiel zurückgekämpft hat.“ Aggressiv gingen die Münsteraner Gastgeber besonders in der Defense zu Werke. Und Dorsten sah sich zunächst nicht in der Lage, den Kampf aufzunehmen und Paroli zu bieten. Über 21:13 (10.) setzte sich der UBC so auch bis zur Halbzeitpause auf 54:40 ab. In der zweiten Halbzeit verstärkten beide Teams dann ihre Anstrengungen in der Defense. Das dritte Viertel konnte Dorsten so auch ausgeglichen gestalten, so dass es mit einer 70:54-Führung des UBC ins Schlussviertel ging. Mit einer harten Defense brachte sich die BG dann in den letzten zehn Minuten zurück ins Spiel. Bis auf vier Punkte konnte Dorsten noch einmal verkürzen. Doch zu diesem Zeitpunkt waren Florian Heit und Devine bereits mit Foulhöchstzahl ausgeschieden. Mangels Rotationsmöglichkeiten begannen die Dorstener Kräfte nun mehr und mehr zu schwinden, so dass ein knapper Münsteraner Sieg am Ende nicht zu verhindern war. 

Höfer, Piechotta (2), Boahene (12), Penev (12), Mikutis (25), Tilkiaridis, Jetullahi (10), Devine (6), Spettmann (10), Heit.

Schlagworte: