Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Adventslichter" lindern wieder die Not in Dorsten

Hilfsaktion startet

Wenn sich die erste Tür im Adventskalender öffnet, dann zünden auch wir das erste Licht unserer Adventsaktion an: Vom 1. Dezember bis zum Heiligen Abend werden wir wieder mit Sozialverbänden der Stadt täglich ein Licht in den dunklen Alltag Not leidender Familien bringen.

Dorsten

, 28.11.2014
"Adventslichter" lindern wieder die Not in Dorsten

Feuer und Flamme für die Adventslichter-Aktion: Die Vertreter und Vertreterinnen der teilnehmenden Sozialverbände und Aktionspartner hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder viele Wünsche Not leidender Dorstener in Erfüllung gehen.

"Es ist oft unglaublich, wie viel manche Leute mit so wenig Geld schaffen", wundert sich Marlies Wiemeyer über ihre Klienten beim Kinder-, Jugend- und Familienzentrum in Wulfen. Doch eine unvorhergesehene dicke Stromrechnung, ein plötzlich streikender Herd oder eine notwendige neue Brille können das labile Finanzkonstrukt ad hoc in den Kollaps stürzen."Es ist kein Puffer da"

"Es ist einfach kein Puffer da, um Engpässe zu überwinden", weiß auch Monika Stolla vom Caritasverband, wie . sehr manche Familie auf Unterstützung angewiesen ist. Gebrauchte Fahrräder und neuwertige Bettwäsche (aus hygienischen Gründen) würden immer nachgefragt. "Dank der Sachspenden einiger Dorstener konnten wir unseren vorübergehenden Mangel an Kinderwagen vorübergehend ausgleichen", wirbt Sieglinde Metschl vom Kinderschutzbund auch weiterhin um hilfsbereite Mitbürger. Die stetig wachsende Zahl von Flüchtlingen in unserer Stadt ziehe eine große Nachfrage nach allen Sachen "rund ums Kind" mit sich: "Ob Schultornister, Schulmaterialien oder Kleidung - alles wird gebraucht!"

Konkrete Wünsche

Als Einsatz-Teams vor Ort sind alle Aktionspartner nah dran und wissen, wo Hilfe wirklich Not tut. In ihren Berichten, die wir ab dem 1. Dezember täglich in der Print-Ausgabe dieser Zeitung vorstellen, schildern sie konkrete Wünsche von Not leidenden Senioren und allein erziehenden Müttern, Singles und Familien, die unsere Leser(innen) mit Geld- oder Sachspenden erfüllen können. Hier geht es zur eZeitung.

Wenn´s 2014 so liefe, wie im vergangenen Jahr, wären alle Beteiligten froh: Die Bilanz von 21170 Euro Spendengeldern und zahlreichen Sachspenden sprengte jeden Rekord.

Spendenkonten: Volksbank Dorsten, Konto Nr. 136 300 602, BLZ 426 623 20;  Sparkasse Vest, Dorsten, Konto Nr. 111 008 98, BLZ 426 501 50. Wer eine Spendenquittung benötigt, muss auf der Überweisung seine Postanschrift angeben. Die Dorstener Zeitung macht auch mit und zahlt bis Weihnachten für jeden neuen Facebook-Freund 50 Cent in den „Adventslichter“-Spendentopf, maximal 2000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt