Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ausgezeichnete Zahlen der Volksbank

Vertreterversammlung

Die Volksbank Schermbeck hat ihre Zahlen vorgestellt und zeigt damit: Die positive Entwicklung geht voran.

SCHERMBECK

27.06.2012
Ausgezeichnete Zahlen der Volksbank

Im Rahmen der Vertreterversammlung wurden langjährige Mitglieder der Volksbank Schermbeck geehrt.

Die Volksbank vor Ort ist Ihr sicherer Hafen, und er wird es auch bleiben“, fasste Volksbankvorstand Rainer Schwarz am Dienstagabend während der Vertreterversammlung im Begegnungszentrum die wirtschaftliche Situation der Schermbecker Genossenschaftsbank zusammen. Die Vorstellung der betrieblichen Entwicklung übernahm Vorstandsmitglied Wilhelm Köster. Mehr als 17.000 Kunden zählt die Volksbank derzeit. 9739 Kunden sind zugleich Mitglieder. Das Kundengeschäftsvolumen erreichte zum Stichtag 31. Dezember 745 Millionen Euro. Das sind 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Bilanzsumme stieg auf 396 Millionen Euro, was ein Wachstum von 6,1 Prozent bedeutet. 243 Millionen Euro umfassen die Einlagen der Mitglieder und Kunden. Nimmt man die vermittelten Vermögensanlagen hinzu, kommt man auf ein gesamtes Kundenvermögen von 335 Millionen Euro. "Das ist“, so Köster, „der höchste jemals gemessene Kundenvermögenswert in unserer Bank.“ Mit dem Geld der Bürger aus der Region hat die Volksbank erneut vor allem Projekte der Immobilienkäufer und Häuslebauer vor Ort sowie heimische Gewerbetreibende finanziert. Das Kundenkreditgeschäft erreichte rund 330 Millionen Euro. Allein das Neuvolumen bei langfristigen Krediten für Investitionen erreichte fast 55 Millionen Euro. Das Zinsergebnis der Volksbank wuchs auf 9,7 Millionen Euro, der Provisionsüberschuss auf 2,5 Millionen Euro. Auf die Personalkosten für die 65 Mitarbeiter entfallen vier Millionen Euro. Nach Steuern und Wertberichtigungen bleibt ein Jahresergebnis von 1,45 Millionen Euro. Das liegt auf dem Niveau des Vorjahres. Die Versammlung beschloss deshalb die Zahlung einer sechsprozentigen Dividende. Weitere rund 1,1 Millionen Euro gehen in die Rücklagen der Bank.

Die Bedeutung der Volksbank für die Region unterstrich Rainer Schwarz. Mit 156 Förderkrediten für Gewerbe, Landwirtschaft und Wohnungsbau sei die Kreditgenossenschaft die stärkste Förderkreditbank vor Ort. 2011 hat die Volksbank die Vereine und Institutionen vor Ort mit Spenden und Sponsoringmitteln von über 90 000 Euro unterstützt. Für langjährige Zugehörigkeit zur Volksbank wurden einige Mitglieder ausgezeichnet. Bodo Marsfeld gehört der Volksbank seit 60 Jahren an. Martha Diedrich und Ute Stricker sind ebenso seit 50 Jahren Mitglied wie Maria Müllenbach, Werner Müllenbach, Willi Hüttemann, Manfred Höchst, Albert Pannenbäcker, Goswin Hörning, Wilhelm Schulte-Loh, Ernst Dahlhaus und Josef Hörning.

Lesen Sie jetzt