Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Autofahrer schleudert bei Unfallflucht in Straßengraben

In Wulfen

Am späten Freitagabend (15.6.) kam es in Wulfen zu einer Verkehrsunfallflucht mit anschließendem spektakulären Unfall.

Wulfen

von Von Guido Bludau

, 15.06.2012
Autofahrer schleudert bei Unfallflucht in Straßengraben

Der Marler Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Straßengraben.

Ein 32-jähriger Marler befuhr gegen 20.49 Uhr den Orthöver Weg von Dorsten-Hervest in Fahrtrichtung Wulfen, als er rund 200 Meter vor der Einmündung "Verlorener Sohn" den Wagen eines 57-jährigen Marlers mit hoher Geschwindigkeit touchierte. Bei diesem Fahrzeug wurden durch den Zusammenprall der Außenspiegel sowie die Scheibe der Fahrertür zerstört. Der Fahrer sowie seine Beifahrerin erlitten einen Schock.

Nach Aussage des betroffenen Fahrers war das Fahrzeug so schnell, dass er noch nicht einmal erkennen konnte, welche Farbe das Fahrzeug hatte. Ohne zu bremsen, fuhr der Fahrer weiter, kam aber nur weniger hunderte Meter weiter in der nächsten Linkskurve auf der leicht feuchten Straße ins Rutschten und verlor die Kontrolle über seinen Suzuki Swift. Der Kleinwagen drehte sich um die eigene Achse, schleuderte in den Straßengraben und überschlug sich mehrfach. Schließlich kam der PKW auf allen vier Rädern im Graben zum Stillstand. Trotz erheblicher Beschädigungen am Fahrzeug schaffte es der Fahrer, aus dem Wrack zu entkommen.

Er flüchtete vorerst zu Fuß. Die Polizei erschien mit drei Streifenwagen vor Ort und suchte die nähere Umgebung nach dem Flüchtigen ab. Zunächst ohne Erfolg, bis schließlich die Eltern des Suzuki-Fahrers an der Unfallstelle auftauchten und meldeten, dass der Sohn, augenscheinlich unverletzt, sich in der Wulfener Wohnung der Eltern aufhalten würde. Die Polizei ließ das Fahrzeug sicherstellen und veranlasste eine Blutentnahme beim flüchtigen Fahrer. Die Ermittlungen der Polizei dauern weiter an.

Lesen Sie jetzt