Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Autoknacker entwenden Navigationsgeräte

Aufmerksamer Zeuge

Einem aufmerksamen Zeugen gelang es Freitagnacht, zwei Autoknacker zu verscheuchen. Möglicherweise steht dieser versuchte Aufbruch in Zusammenhang mit einer Reihe von Autoaufbrüchen am selben Abend in der Nähe, bei denen Navigationsgeräte entwendet wurden.

Holsterhausen

07.10.2016

In der Nacht zu Freitag (7.10.) wurden nach Angaben der Polizei mindestens fünf Autos unterschiedlicher Fabrikate aufgebrochen. Unbekannte schlugen die Scheiben ein und entwendeten aus den Fahrzeugen festinstallierte Navigationsgeräte. Bislang wurden sechs Anzeigen erstattet, heißt es von der Polizei. Die Fahrzeuge standen an der Wörthstraße, der Heroldstraße, der Dreckerstraße, der Düppelstraße und der Perlsteinstraße.

Aufmerksamer Zeuge

In der selben Nacht hatte ein Zeuge hatte ein Geräusch vernommen und gegen 2.15 Uhr zwei unbekannte Männer, die sich an seinem Fahrzeug zu schaffen machten, bemerkt. Der Zeuge machte auf sich aufmerksam und rief die Polizei. Als die Autoknacker den Zeugen bemerkten, flüchteten sie in Richtung Borkener-/Baldurstraße. 

Wie sich später herausstellte, hatten sie das Fahrzeug aufgebrochen und waren ohne Beute geflüchtet. Die Polizei vermutet jetzt einen Zusammenhang zwischen dem versuchten und den vollzogenen Aufbrüchen.

Die Männer werden wie folgt beschrieben: Sie waren etwa 28 bis 30 Jahre alt, schlank, einer der Männer etwa 1,80 Meter groß und der andere Mann rund 1,90 Meter groß. Beide waren dunkel gekleidet, einer hatte ein Käppi auf und hatte einem Rucksack dabei.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Regionalkommissariat unter Tel. (0800) 2361111 in Verbindung zu setzen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt