Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bonhoeffer-Schule verliert einen engagierten Leiter

Helmut Berg geht

Helmut Berg, der elf Jahre an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule tätig war, verlässt die Hauptschule auf eigenen Wunsch und wechselt zur Gesamtschule Dortmund-Gartenstadt. Ein echter Verlust.

HOLSTERHAUSEN

27.08.2010
Bonhoeffer-Schule verliert einen engagierten Leiter

Helmut Berg hat die Dietrich-Bonhoeffer-Schule nach elf Jahren verlassen.

"Ich bin jetzt in einem Alter, wo ich noch neue Herausforderungen annehmen kann und möchte. Die Position als stellvertretender Schulleiter in einem großen System scheint eine spannende Aufgabe zu werden", so Berg zur Begründung seiner beruflichen Entscheidung. "Ich habe mich an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule sehr wohl gefühlt, aber ich möchte noch einmal etwas ganz Neues starten und auch mal wieder in der Sekundarstufe II unterrichten. Außerdem verkürzt sich der tägliche Weg zur Arbeitsstelle beträchtlich!"Neue Impulse gegeben Obwohl die Nachricht von Bergs Wechsel nicht unerwartet kam, bedauern die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und das Kollegium seine Entscheidung sehr. " Er hat dem schulischen Alltag wichtige neue Impulse gegeben. Eine moderne Auffassung von Schul- und Unterrichtsentwicklung, pädagogisches Geschick und seine Innovationsbereitschaft werden wir vermissen. Wir werden die eingeschlagenen Wege mit Nachhaltigkeit fortsetzen und mit dem gut eingespielten Kollegenteam wird es auch vorerst keine drastischen Veränderungen geben", meint Brigitte Kruse, die als Konrektorin ab sofort die Aufgaben der Schulleitung übernommen hat.Positive Perspektive geben "Besonders liegt uns die Weiterentwicklung unseres bewährten Berufsorientierungskonzepts am Herzen. So werden wir unseren Entlassschülern auch weiterhin eine positive Perspektive für ihre berufliche Zukunft geben können", hofft Margret Monschan, Pädagogische Koordinatorin. Noch vor den Sommerferien hat die Verabschiedung im Kollegium bei einem gemütlichen Grillabend in der Schule stattgefunden. Die CD mit eigens für den ehemaligen Schulleiter zusammengestellten Abschiedsliedern sorgten für eine tolle aber auch bisweilen wehmütige Stimmung.

Lesen Sie jetzt