Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Buntes Fest im Grünen gefeiert

Schölzbachtal rekultiviert

Die Altstadtschützen luden am Samstag zum Parkfest im rekultivierten Schölzbachtal. In einem Kraftakt hatten die Schützen zuvor in Zusammenarbeit mit der Stadt Dorsten und ortsansässigen Firmen das Parkgelände ehrenamtlich über Wochen wieder hergerichtet.

DORSTEN

von Von Philipp Spitkka

, 29.08.2010

Aktuelle Hits und Party-Klassiker sorgten trotz zeitweiser Regenschauer für gute Stimmung. Ein Kran und ein großer Fallschirm trotzten dem Regen so gut es ging und verhinderten, dass die unwirtliche Witterung die Laune trübte. Viel Programm für Kinder Die beiden Freundinnen Eve Herborn (19) und Emily Masson (14) fühlten sich jedenfalls gut unterhalten. "Meine beiden Cousins haben auch großen Spaß", bestätigte Emily Masson. In der Tat gab es für Kevin (7) und Justin Neb (5) einiges zu entdecken. Die Veranstalter hatten ein großes Augenmerk auf ein kostenloses Unterhaltungsprogramm gelegt. So sorgten im Rahmen des Kinderschützenfestes Malaktionen, eine Hüpfburg, Kinderschminken und sogar eine Kinderkochschule für jede Menge Abwechslung. Koch Jörg Bücker freute sich auch über "prominente" Kochschüler: Luca Albers und Julia Müller, das Kinderschützenpaar. Auch die Erwachsenen hatten Spaß. "Würde der Sonnenschein nicht fehlen, bliebe ich bis zum bitteren Ende", lachte Ursula Wagner, die begeistert von Atmosphäre, Angebot und Parkanlage war.Tradition pflegenDie Pflege der alten Traditionen vereint im Schützenverein viele Generationen, weiß zum Beispiel Wolfgang Lemberg. "Ich bin 49 Jahre bei den Dorstener Altstadtschützen. Die Jahre waren stets von guter Kameradschaft geprägt." Leider führten strukturelle Entwicklungen dazu, dass die frühere Patenschaft mit der Bundeswehr nicht aufrecht erhalten werden konnte. Die Schützen wünschen sich daher, dass die Neugestaltung des Parks und das Fest am Samstag nicht der Schlusspunkt einer bemerkenswerten Aktion, sondern der Startschuss für weitere Patenschaften ist.

Lesen Sie jetzt