Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Drumherum fürs Spektakel ist in trockenen Tüchern

WDR2-Tag in Dorsten

Während die Wartezeit bis zum großen WDR2-Sommer-Open-Air tagtäglich kürzer wird, steigt die Vorfreude immer mehr. Auch die Organisationsteams können mit ruhigem Gewissen auf die Mammut-Veranstaltung blicken.

DORSTEN

von Von Katharina Bach

, 22.06.2012
Das Drumherum fürs Spektakel ist in trockenen Tüchern

Volle Fahrt voraus: Georg Lann (Arbeitsgruppe Verkehr), Thomas Hein (Interevent GmbH), Carsten Feldhoff (Projektleitung WDR2 Tag) und Matthias Feller (Sparkasse Vest) blicken mit Vorfreude auf den 30. Juni.

Sowohl die Veranstaltungen in der Innenstadt, als auch die notwendigen Service-Einrichtungen für die Gäste aus den Stadtteilen sind organisiert. Für Gäste von weiter außerhalb stehen an diesem Tag 3000 Parkplätze zu je drei Euro Gebühr zur Verfügung. „Laut Erfahrungsberichten des WDR haben in den letzten Jahren auch 1000 Parkplätze gereicht. Wir haben die dreifache Menge“, ist sich Georg Lann sicher, Verantwortlicher für das Verkehrskonzept.Trotzdem wird dazu aufgerufen, den kostenlosen Shuttle-Service zu nutzen. Dieser bedient zwischen 15 und 24 Uhr die nördlichen Ortsteile mit dem Zechengelände Fürst Leopold. Günter Hölsken, Leiter der Radstation, ist sich indes sicher: „Ich kenne doch die Dorstener... Die kommen immer mit dem Rad.“

Dafür werden drei Radstationen während des gesamten Tages bewirtschaftet. Für nur einen Euro können Fahrräder am Entsorgungsbetrieb, auf der Fläche neben der Augustaschule sowie am Busbahnhof geparkt werden. Die Radstation bietet außerdem einen Spezialservice mit Pannenhilfe an. Für einen reibungslosen Ablauf werden in den nächsten Tagen 400 Hinweistafel in der Stadt aufgehängt, die Wege zu den verschiedenen Veranstaltungsorten kennzeichnen. „Wenn jetzt alle mitmachen und den Spezial-Regelungen folgen, dann wird alles funktionieren“, appelliert Georg Lann auch an die Mitverantwortung der Bürger.

Das Programm des WDR startet am nächsten Samstag um 9 Uhr mit einer Vereinsmeile in der Altstadt. Hier haben Vereine die Möglichkeit, sich zu präsentieren und einen Beitrag zum großen Frühstück zu leisten. So wird eine große Open-Air-Kantine mit einem reichhaltigen Angebot auf die Beine gestellt. Vom Platz der Deutschen Einheit wird ab 11 Uhr live mit WDR2- Moderator Uwe Schulz gesendet. Dort finden sich außerdem Kinderaktionen. Matthias Feller, Leiter der Sparkasse Vest, die die Veranstaltug als zweiter Hauptsponsor unterstützt, kündigte eine „ganz besondere Überraschung“ an. Heike Hein, Arbeitsgruppe Stadtmanagement, fasst zusammen: „Wir haben wirklich arbeitsreiche Wochen hinter uns. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!“

Lesen Sie jetzt