Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorsten macht sich auf zur Stadtkrone

Alle Stadtteile von Dorsten beim Sternlauf dabei

Der „Sternlauf der Stadtteile“ zum Familienfest im Bürgerpark Maria Lindenhof am 1. Juli (Sonntag) mobilisiert die Bürger in der gesamten Lippestadt. Hier eine erste Übersicht der Aktionen.

Dorsten

16.06.2018
Dorsten macht sich auf zur Stadtkrone

Auch diese Gruppe aus Lembeck nimmt am Sternlauf teil. Foto: Privat

Am Anfang war eine Idee aus dem Rhader Bürgerforum. Daraus ist jetzt eine Bewegung durch die ganze Stadt geworden. Am 1. Juli (Sonntag) werden sich mehr als 1000 Menschen in allen elf Stadtteilen auf den Weg zur „Stadtkrone“, also zum wiederbelebten Bürgerpark auf Maria Lindenhof machen, um sich dort um 16 Uhr unter großem Hallo zu vereinen. Nebenbei feiert der dortige Freizeitpark an dem Tag mit einem Picknick ab 14 Uhr auch noch einen runden Geburtstag: Vor 40 Jahren wurde er nämlich eröffnet.

Rhade:

Der Sternlauf der Ideengeber wird eine Radtour sein. Die Gesamtstrecke beträgt zwölf Kilometer, die auf asphaltierten Wirtschaftswegen und durch verkehrsarme Wohngebiete führen wird. Auf halber Wegstrecke gibt es eine Pause. Die Rhader, die den gesamten Weg mit Kreide markieren, treffen sich um 14 Uhr am Schlehenweg, nahe der Kreuzung Dillenweg.

Lembeck:

Auch die Lembecker nehmen das Fahrrad. Treffen ist um 14 Uhr am Heimathof Lembeck (Am Krusenhof). Die Firma Lehmbrock spendet Warnwesten mit dem Lembecker Jubiläums-Logo sowie Luftballons, sodass die Lembecker einheitlich erkennbar sind. Die Oldtimerfreunde Lembeck fahren parallel im Verband nach Dorsten. Und in einer Fahrrad-Rikscha werden zwei dorfbekannte Persönlichkeiten zur Stadtkrone kutschiert.

Wulfen:

Der Wulfener Sternlauf startet am Brauturm auf der elf Kilometer langen Strecke, die entlang der Muna und durch das Marienviertel nach Dorsten führt. Eine Wandergruppe (auch mit Kindern) geht um 13.30 Uhr los, um 14.30 Uhr starten die Radler, angeführt von der Radlergruppe Klaus & Klaus. Alle Teilnehmer führen Luftballons mit sich.

Deuten:

Die Deutener Teilnehmer (Heimatverein und Schützenverein machen mit) treffen sich per Rad um 15 Uhr am Wanderparkplatz Tüshaus-Mühle. Dort schließen sie sich den Rhader Teilnehmern an, die dann an dieser Stelle erwartet werden.

Holsterhausen

: Der Start soll um 15 Uhr auf dem Berliner Platz sein. Die Seniorenanlage „Paulinum“ wird ihr Café bereits um 14 Uhr öffnen. Mit musikalischer Begleitung einer Akkordeonspielerin geht es los. Über die Hohenkampbrücke geht es schließlich in die Stadtkrone. Neben den in der Stadtteilkonferenz informierten Organisationen und Vereinen läuft auch eine Abordnung des Schulzentrums Pliesterbecker Straße mit.

Hervest:

Aus Hervest wird eine große Gruppe erwartet, es haben der Heimatverein, der Schützenverein, der Tennisverein, die Feuerwehr und Kindergärten zugesagt. Start ist um 13 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Dorf Hervest. Weitere Teilnehmer werden am Ellerbruch-Treff, am SuS-Vereinsheim und am Lippedamm eingesammelt. Am LIDL-Parkplatz stößt das Marienviertel dazu. Der Weg wird mit Farbpulver und bunten Bändern markiert, Kita-Kinder sorgen für Musik.

Altstadt:

Eine Aktionsgruppe, die sich im Stadtteilbüro trifft und zu der auch die „Mobile Jugendhilfe“ gehört, ist hier zuständig. Treffpunkt ist der Marktplatz, Zeit: 15 Uhr. Von hier aus starten zwei Gruppen, die eine geht über den Westwall, die andere über den Ostwall, unterwegs gibt es kleinere Aktionen, unter anderem werden rote Häkelblumen entlang des Weges angebracht. Zusammenschluss ist am Lippetor-Platz.

Hardt:

Hier organisieren Privatleute den Sternlauf. Treffen ist um 14 Uhr am Parkplatz (Gahlener Straße/neues Awo-Heim). Mit selbst gebastelten Wimpeln geht es dann auf die 2,5 Kilometer lange Strecke über die Fährstraße, über die Hardter Brücke und dann entlang des Kanals.

Östrich:

Treffen für die 4,5 Kilometer-Strecke entlang des Planetenwegs am Kanal ist um 14 Uhr an der Hardtstraße/Ecke Gahlener Straße. An jeder Planetenstation wird eine Staude gepflanzt und ein Gruppenfoto gemacht. All das wird als virtuelles Wegtracking online veröffentlicht.

Feldmark:

Hier laufen zwei Gruppen los: Die Stadtsfelder ab 14 Uhr am „Rossiniplatz“, sie werden als „blühende Erinnerung“ elf Sonnenblumen an Passanten verteilen. Die Bürger aus der Feldmark 1 und 2 gehen ab 14 Uhr an der Hohen Brücke los. Beide Gruppen treffen sich um 14.15 Uhr am Kiosk an der Vestischen Allee und hinterlassen eine „Sternenspur“ aus kleinen Pappsternen an Laternenpfosten.

Altendorf-Ulkotte:

Von Altendorf-Ulfkotte aus ist ein einstündiger Fußmarsch geplant. Treffpunkt um 15 Uhr ist der Dorfpark. Über den Polsumer Weg und den Barloer Weg geht es über die Marler Straße zum Segelflugplatz, von da entlang des Kanals. Unterwegs werden immer wieder Schilder mit Kilometerangaben nach Altendorf-Ulfkotte aufgestellt.

Freundeskreis Crawley

Nach Dorsten eingemeindet wird extra für diesen Tag der Freundeskreis Crawley. Er lädt nach einem Vortreffen im Lippetal ab 14.15 Uhr von der Crawleystraße aus ein zu einem gemütlichen Spaziergang und markiert den Weg mit 300 deutschen und britischen Fähnchen. Unterwegs gibt es Anekdoten zu Promis aus England.

Lesen Sie jetzt