Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dr. Ingo Wolf war zu Gast in Wulfen

Beim Munitionsdepot

WULFEN Der Staatsminister a. D. des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Ingo Wolf, hat es sich nicht nehmen lassen, am Mittwoch, 10.8., das größte Munitionsdepot der Bundeswehr in Dorsten-Wulfen zu besuchen.

11.08.2010
Dr. Ingo Wolf war zu Gast in Wulfen

Staatsminister a.D. Dr. Ingo Wolf wurde von Oberstleutnant Haller empfangen.

Mit einem Vortrag durch den Kommandanten, Oberstleutnant Rudolf Haller, erfolgte die Einweisung in die Organisation, die Herausforderungen und die Spezialaufträge der militärischen Dienststelle. Bei der anschließenden Fahrt durch den Lagerbereich begrüßte es der Staatsminister, dass eine so große Dienststelle mit so vielen Beschäftigten in NRW angesiedelt ist. Dabei konnte er sich von der Leistungsfähigkeit der über 150 – überwiegend zivilen – Bundeswehrangehörigen überzeugen. Sowohl bei der Gurtung von Munition als auch bei der Untersuchung (TÜV) und Instandsetzung wurde ihm mit hoher Professionalität ein grundlegender Einblick in die hochtechnischen Aufgabengebiete vermittelt.

Bei der anschließenden Rundfahrt wurde ihm die Weitläufigkeit des Areals vor Augen geführt. Die hohe Lagerdichte und große Kapazität beeindruckten Dr. Wolf in außergewöhnlichem Maße. Bevor er die Dienststelle verließ, trug er sich noch ins Gästebuch des Depots ein. Gleichzeitig setzte er mit seinem Besuch ein Zeichen der Verbundenheit mit der Bundeswehr in den schwierigen Zeiten der Umstrukturierung der Streitkräfte. Diese Problematik, so Dr. Wolf, war ihm aus seiner Zeit als Minister noch durchaus geläufig.

Lesen Sie jetzt