Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ganztag: Korczak hilft aus

Raumprobleme

01.06.2007

Wulfen Zehn Offene Ganztagsgrundschule gibt es in Dorsten. Das Erfolgsmodell setzt sich fort: Nach den Sommerferien soll neben Wichern- und Albert-Schweitzer-Schule auch die Wittenbrinkschule an den Start gehen. Doch dort ist das Raumangebot zu knapp. Die Stadt hat die Hausmeisterwohnung für den Ganztagsbetrieb vorgesehen und den Mietvertrag mit den Mietern gekündigt. Doch die haben Einspruch eingelegt, so dass der Starttermin gefährdet sein könnte - wenn nicht Hilfe aus der Nachbarschaft signalisiert worden wäre. Übergangsweise hat sich die Korczakschule bereit erklärt, den Ganztagsbetrieb der Wittenbrinkschule in ihren Räumlichkeiten zu beherbergen. Die Stadt, so hieß es am Donnerstag im Schulausschuss, prüft derweil, ob die Wittenbrinkschule wegen ihres knappen Raumbestandes überhaupt an ihrem Standort verbleiben kann. Eine alternative Unterbringung in der Matthäusschule ist demnach noch nicht vom Tisch. Das Für und Wider eines Umzuges wird von der Verwaltung gerade geprüft. Sie will im Herbst «unter Einbeziehung aller Aspekte» eine möglichst sinnvolle Lösung präsen- tieren. eng

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden