Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gartenzeit - aber wohin mit dem Grünschnitt?

Kostenlose Entsorgung

Der Herbst naht. Es ist Gartenzeit. Da fällt jede Menge Grünschnitt an. Und es stellt sich die Frage: Wohin mit den Abfällen?

DORSTEN

26.08.2010
Gartenzeit - aber wohin mit dem Grünschnitt?

Bei der Gartenarbeit fällt im Spätsommer und Herbst viel Abfall an. Und der kann in Dorsten kostenlos entsorgt werden.

Seit nunmehr fünf Jahren ist es möglich, Grünschnitt bei vier Einrichtungen im Stadtgebiet kostenfrei abzugeben. Das Angebot wird zwar von zahlreichen Hobby-Gärtnern gerne genutzt, ist aber leider immer noch nicht allen bekannt. Denn nur so ist zu erklären, dass immer noch Grünabfälle illegal im Dorstener Stadtgebiet entsorgt werden. Illegale Entsorgung belastet die Allgemeinheit So wurde jüngst erst eine größere Mengen im Bereich des Napoleonweges in Barkenberg vorgefunden. Diese Abfälle müssen nun mit hohem personellen und technischen Aufwand zu Lasten der Allgemeinheit entsorgt werden. Das belastet die Allgemeinheit. Denn die Gras- und Strauchschnittabfälle düngen keineswegs den Waldboden, wie einige der Verursachen immer gerne glauben machen. Tatsächlich dauert es ewig, bis sich ungelüftetes und wahllos aufeinander geschüttetes Gras in Heu und zurück in Humus verwandelt. Eher fault es und bildet schädliche Schimmelpilze.

Grünschnitt kann in Dorsten also kostenlos entsorgt werden. Der Entsorgungsbetrieb an an vier Stellen im Stadtgebiet entsprechende Sammelplätze eingerichtet:

  • Entsorgungsbetrieb Stadt Dorsten, An der Wienbecke 15 (Montag-Freitag von 8.00-17.45 Uhr, Samstag von 8.00-13.45 Uhr),
  • Humbert, Wienbachstr. 14-23 (Montag-Freitag 6.30-18.30 Uhr, Samstag von 7.30-12.30 Uhr),
  • Europagarten Risthaus, Endelner Feld 5 (Montag-Freitag 8.30-18.30 Uhr, Samstag von 8.30-16.00 Uhr),
  • In der Stadtgärtnerei an der Hasselbecke gelten verkürzte Annahmezeiten: montags-freitags von 8.00-14.00 Uhr und samstags von 9.00-12.00 Uhr.

Die Anliefermenge ist auf maximal zwei Kubikmeter begrenzt. Angenommen werden z. B. Laub, Sträucher, Äste und Rasenschnitt. Von der Annahme ausgeschlossen sind Baumstämme und Wurzelstümpfe.

Übrigens ist die illegale Entsorgung von Grünabfällen eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis zu 800€ bestraft werden kann.

Lesen Sie jetzt