Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Glück im Unglück: Dorstener (41) blieb unverletzt

Unfall auf der L463

Riesenglück hatte ein Kleintransporter-Fahrer (41) aus Dorsten, der am Montagnachmittag in einen schweren Unfall auf der Gahlener Straße in Hünxe verwickelt wurde. Ein Mann (21) aus Gladbeck erlitt dabei schwere Verletzungen, ein weiterer LKW-Fahrer (35) aus Moers kam unverletzt davon.

DORSTEN

19.06.2012
Glück im Unglück: Dorstener (41) blieb unverletzt

Laut Auskunft der Polizei befuhr der Gladbecker gegen 15.40 Uhr mit seinem PKW die Gahlener Straße (L 463) von Hünxe kommend in Richtung Gahlen. In Höhe von Gartrop-Bühl kam er mit seinem PKW aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen entgegen kommenden Sattelzug, der von einem 35-jährigen Mann aus Moers geführt wurde. Anschließend kollidierte das schleudernde Fahrzeug des 21-Jährigen mit einen hinter dem Sattelzug fahrenden Klein-Transporter, der von einem 41-jährigen Mann aus Dorsten geführt wurde. Der völlig zerstörte PKW des Gladbeckers kam auf dem Grünstreifen zum Stehen. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 21-Jährige schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Er wurde zunächst vom Notarzt behandelt, danach zum Weseler Krankenhaus transportiert. Die beiden unfallbeteiligten Männer aus Moers und Dorsten blieben unverletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10500 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Gahlener Straße für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte

Lesen Sie jetzt