Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Inselhüpfen bringt Fußgänger sicher über die B 58

SCHERMBECK Die Gefahren für Fußgänger an der B 58 in Bricht sollen zu Beginn des kommenden Jahres reduziert werden. Nahezu einstimmig beschloss der Betriebsausschuss den Bau zweier Mittelinseln.

von Von Helmut Scheffler

, 20.08.2008
Inselhüpfen bringt Fußgänger sicher über die B 58

enn diese Brichter Bürgerin mit ihrem Hund im kommenden Jahr die stark befahrene B 58 überqueren möchte, kann sie das relativ gefahrlos in zwei Etappen tun.

Eine Querungshilfe soll unmittelbar östlich der Kreuzung B 58/Am Kaisershecken angelegt werden. Der Bau der zweiten Querungshilfe ist im Bereich der Einmündung des Vossenbergweges in die B 58 vorgesehen. Der Kostenanteil für die Gemeinde Schermbeck liegt bei 39 000 Euro.

Die beiden geplanten Mittelinseln haben keine Auswirkungen auf die bestehenden Geschwindigkeitsbegrenzungen. Es bleibt vorerst bei der jetzigen 70-km/h-Regelung.

"Wir begrüßen außerordentlich diesen Umbau", stellte SPD-Fraktionsvorsitzender Thomas Pieniak fest. Kinder könnten nun in zwei Etappen über die Bundesstraße. "Das ist ein Punkt mehr Sicherheit für die dort lebenden Menschen." Erfreut zeigte sich auch der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Roth über die Entschärfung des Verkehrsknotenpunktes. Er geht davon aus, dass die noch fehlenden Flächen erworben werden können.Neuer Rad- und Fußweg

Auf der Ostseite der Straße "Am Kaisershecken" wird ein neuer Rad- und Fußweg angelegt, der entlang der B 58 so weit geführt wird, dass er an der gegenüberliegenden Seite der B 58 an den bereits bestehenden Radweg angeschlossen werden kann. In Höhe der beidseitigen Radweg-Endstücke wird in der Fahrbahnmitte der B 58 eine Insel eingebaut.

Außerdem soll eine Mittelinsel in Höhe des kleinen Weges südlich der B 58 gebaut werden, der von der Bushaltestelle rampenartig in die Siedlung führt. Auf der Nordseite der B 58 wird in Höhe der Mittelinsel ein Fußweg die Menschen sicher zur Bushaltstelle in Richtung Wesel führen.