Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kastanie kippte auf drei Autos

Niemand wurde verletzt

Das hätte viel schlimmer enden können: Am späten Sonntagnachmittag ist eine Kastanie gegenüber des Seniorenzentrums St. Elisabeth am Westwall umgefallen und auf Gehweg und Straße gekracht. Sie begrub drei Autos unter sich - in einem Auto saß jemand.

Dorsten

, 10.10.2016
Kastanie kippte auf drei Autos

Die Kastanie stürzte um und begrub drei Autos unter sich.

Die Person konnte sich jedoch unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Die Dorstener Feuerwehr wurde gerufen. Sie beseitigte, unterstützt vom Entsorgungsbetrieb der Stadt, den großen Baum mit einer Motorsäge. So blieb es beim Sachschaden.

Stadt prüft Unfall

Aber wie kann es sein, dass ein so mächtiger Baum einfach umfällt? „Wir prüfen gerade, wie das passieren konnte“, sagte Lisa Bauckhorn, Pressesprecherin der Stadt, auf Nachfrage. Die Kastanie stünde – ebenso wie ihre fünf Nachbarn derselben Art – aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters und der grassierenden Krankheiten unter besonderer Beobachtung. Diese umgefallene Kastanie habe aber an keiner Krankheit gelitten.

„Die extreme Trockenheit der letzten Zeit könnte die Ursache sein“, sagt Lisa Bauckhorn. Vorsorglich würden aber die anderen Kastanien am Westwall wohl auch gefällt. Ob man zwei stehen lassen könne, werde aber derzeit noch geprüft.

Schlagworte: