Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleine Freibeuter übernahmen das Atlantis

Piratentag

Die wilden Seeräuber sind wieder los und machen das Atlantis unsicher. Denn: Am Samstag gab es wieder einen Piratentag im Schwimmbad. Um die 100 bis 200 Kinder haben an dem feucht fröhlichen Aktionstag teilgenommen und waren hellauf begeistert.

DORSTEN

von Von Cathrin Erbstößer

, 22.08.2010
Kleine Freibeuter übernahmen das Atlantis

Auf unser Foto passen nur ein paar kleine Freibeuter. Doch insgesamt nahmen um die 100 bis 200 Kinder am Piratentag im Freizeitbad Atlantis teil.

Captain Gnadenlos trieb sein Unwesen im Atlantis. Er war in das Wasserreich eingedrungen und hatte das Schiff von Captain Taugenix an sich gerissen. Nun brauchte der Captain die Hilfe der Kinder, um sein gekapertes Schiff wieder zurück zu erobern.

Dafür mussten die mutigen Nachwuchspiraten verschiedene Aufgaben bewältigen. Doch zu Beginn musste erst einmal das richtige Outfit her. In einer Bastelstunde wurde dafür gesorgt, dass die Kinder auch mit Augenklappen ausgestattet wurden.   Weitere Aufgaben waren unter anderem ein Powerpaddler-Wettkampf, nach Ringen tauchen, eine Vertrauensaufgabe, bei der einer aus einem Zweierteam die Augen verbunden bekam, und das Sammeln der Munition, mit der Captain Gnadenlos später von der Planke befördert werden sollte. Nach jeder gelösten Aufgabe gab es einen Hinweis auf die nächste Herausforderung.

Animationsleiter Leon Bajraktari (23) und die drei neuen Azubis Maik, Kathrin und Julia heizten den Kindern ordentlich ein und animierten sie so zu Höchstleistungen. „Ich freu mich beim Piratentag auf alles“, so Animationsleiter Leon Bajraktari, „es macht so viel Spaß, mit den Kindern zu spielen. Nichts ist schöner als strahlende und lachende Kinder.“ Der Aktionstag sei immer ein Highlight für alle Beteiligten. Spielend hatten die jungen Freibeuter schließlich ihre Aufgaben gelöst und durften am Schluss an einem „1, 2 oder 3“-Quiz teilnehmen.

Wer die meisten der acht Fragen beantwortete, gewann eine Freikarte fürs Schwimmbad, bei Gleichstand folgt eine Masterfrage. Zugleich nahm jedes Kind an der großen Verlosung teil, bei der man einen Ferienpass für das Schwimmbad gewinnen konnte. Es war ein großer Spaß für die Kinder, nur einer hatte nichts zu lachen: Captain Gnadenlos, der zu guter Letzt die Planke hinunter gejagt wurde.

Lesen Sie jetzt