Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreative Zwischennutzung am Wulfener Brauturm

Kultur Werkstatt eröffnet

WULFEN Aus dem "Projekt Hof 60" ist die "Kultur Werkstatt Wulfen" geworden. Seit Anfang des Jahres suchte die Künstler-Kommune nach neuen Räumlichkeiten, einem neuen Treffpunkt. Fündig wurde sie am Wulfener Brauturm.

von Von Ralf Pieper

, 15.08.2010

Am Freitagabend wurden die neuen Räumlichkeiten mit einer Vernissage, Lesungen und einer Weinpräsentation feierlich eröffnet.

"Zwischennutzung" nennt Petra Folgmann, "Mutter" und Organisatorin vom "Project Hof 60" und der "Kultur Werkstatt Wulfen", das von ihr verfolgte Projekt. Auch in Wulfen finden sich, wie in anderen Städten, verlassene Ladenlokale und Büroräume. Diese unansehnlichen, Stillstand signalisierenden Leerstände werden nun durch die künstlerisch-kreative Zwischennutzung belebt. "Aus verödeten Ladenlokalen entstehen künstlerische Aktionsflächen, leere Schaufenster verwandeln sich in Kunstvitrinen", so Petra Folgmann. Zukünftig wollen die Künstlergemeinschaft und die Kaufmannschaft "Am Brauturm" zusammenarbeiten und mit gemeinsamen Aktionen die Attraktivität des Einkaufszentrums steigern. Den Anfang dieser Zusammenarbeit machte am Freitagabend der Weinhandel Höfinghoff. Bei der Eröffnung präsentierte Susanne Höfinghoff, passend zum Thema des Abends, ihr Sortiment. "Das Thema des Abends heißt Farbe", stellte Professor Dr. Werner Wenig vom literarischen Arbeitskreis Dorsten sie vor. "So hat sie Weine in unterschiedlichsten Farben mitgebracht: weiß, rot, rose." "Und wenn wir die getrunken haben, sind wir blau", ergänzte Gitarrist Rolf Olland das Farbspektrum. Bunte Mischung   Diese lockere Tonart bestimmte den Abend in den neuen Räumlichkeiten Am Brauturm 1. Die bunt gemischte Ausstellung der Künstlerinnen und Künstler der Gemeinschaft sorgte für interessante Gespräche und Diskussionen. Burgi Bügers, Wolfgang Günther, Wolfgang Haag, Marianne Kern, Elsbeth Kolloczek, Monika Meise, Hana Sejkora-Figgen, Udo Sews, Heike Wenig und Brigitte Wiers zeigten Ausschnitte ihrer künstlerischen Aktivitäten. Die Bilder setzen sich auf unterschiedlichste Art mit dem Thema "Farbe" auseinander und wurden durch Skulpturen und Objekte ergänzt. Ein Objekt ganz besonderer Art, farblich und gestalterisch perfekt, fand beim Publikum besonderes Interesse: das kalte Buffet. So war auch fürs leibliche Wohl der zahlreichen Gäste an diesem Abend gesorgt. "Farbenreiche" Gedicht-Lesungen der Künstler und Künstlerinnen und die musikalische Untermalung mit Kathrin Risthaus und Rolf Olland rundeten den gemütlichen Abend ab. Gemeinsame Projekte   Die Gemütlichkeit und das Miteinander hat sich die Künstlergemeinschaft auch für die Zukunft auf die Fahnen geschrieben. Es wird gemeinsame Projekte mit den Geschäften am Brauturm geben, so zum Beispiel einen Wohlfühlnachmittag mit ätherischen Ölen, Musik und Lesungen, Bildpräsentationen bei frisch geröstetem Wulfener Kaffee. Besonderer Fokus wird auf die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen gelegt. Ein Lesebuch ist in Planung, dessen Texte und Zeichnungen mit Kindern erarbeitet werden.

Lesen Sie jetzt