Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lidl-Filiale soll im November eröffnet werden

Am Gemeindedreieck

DORSTEN Das Vorauskommando ist schon da: Zwei Bagger und zwei Planierraupen geben mit den vorbereitenden Erdarbeiten das Startsignal für die Errichtung des Lidl-Marktes am Gemeindedreieck.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 12.08.2010
Lidl-Filiale soll im November eröffnet werden

Jeder größere Neubau braucht ein solides Fundament: Am Gemeindedreieck haben zwischen Lippedeich und Borkener Straße die Arbeiten für den neuen Lidl-Markt begonnen.

Bevor es losgehen konnte, musste in den letzten Tagen noch das alte Wohnhaus der Familie Bösing weichen. Der Trümmerberg wird derzeit abgetragen. An dieser Stelle wird dann in einigen Monaten eine neue Ampelanlage die Zufahrt zum Lidl-Markt regeln.   Um diese Verkehrslösung hatte es ein langwieriges Tauziehen gegeben, weil ein Kompromiss gefunden werden musste, der sowohl die Belastungen für die Anwohner in Grenzen hält, auf der anderen Seite aber auch den Verkehrsfluss auf der Bundesstraße nicht beeinträchtigt.

Allerdings ist nicht damit zu rechnen, dass das zusätzliche Verkehrsaufkommen durch die Lidl-Kunden Dimensionen erreichen wird, wie dies die Fachleute für den Media-Markt an der Bovenhorst prophezeien. Dort musste bekanntlich auch wegen der besonderen Situation am Busbahnhof und der Anbindung an schon heute stark frequentierte Kreuzungen eigens ein Verkehrsgutachten erstellt werden.   Am Lidl-Markt zeigt schon die Größe des Parkplatzes, dass der Kundenverkehr wahrscheinlich ohne Probleme zu verkraften ist: 92 Stellplätze werden dort angelegt, wobei selbst zu Spitzenzeiten alle Kunden einen Parkplatz finden sollen. Mit einer Verkaufsfläche von 700 Quadratmeter, so die strenge Vorgabe der Stadt, darf der Lidl-Markt am Gemeindedreieck ohnehin eine festgelegte Größenordnung nicht überschreiten.

Mit der Eröffnung des neuen Discounter-Marktes ist Ende November zu rechnen, falls die Bauarbeiten planmäßig verlaufen. Dafür wollen gemeinsam Heribert Hantrop als federführender Architekt und die Bauunternehmung Hütter sorgen.

Lesen Sie jetzt