Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Morten Harket von "a-ha" kommt zum Sommer-Open-Air

Der Überraschungsgast

Eigentlich ist es ja noch geheim, aber: Auch Morten Harket, Sänger der norwegischen Pop-Band "a-ha", kommt am 30. Juni zum Sommer-Open-Air nach Dorsten. [Mit Video]

Dorsten

von Von Berthold Fehmer und Stefan Diebäcker

, 12.06.2012
Morten Harket von "a-ha" kommt zum Sommer-Open-Air

Morten Harket, der Sänger der norwegischen Pop-Band a-ha, kommt auch nach Dorsten.

Mit 80 Millionen verkauften Platten ist der 52-Jährige ein echtes internationales Schwergewicht der Pop-Musik, das nun auch solo mit seiner unnachahmlichen Stimme begeistert. "a-ha" hatte sich 2010 aufgelöst. Vielleicht bringt Morten Harket ja trotzdem Klassiker wie "Take on me", "The sun always shines on TV" oder "Foot of the Mountain" mit nach Dorsten.Für den Höhepunkt des Radiotages rechnen WDR 2 und die Stadtverwaltung mit rund 30 000 Musikfans auf dem Zechengelände. Denn auch Rea Garvey, Stefanie Heinzmann und Katzenjammer "ziehen". Details sollen am kommenden Donnerstag bekannt gegeben werden. Klar ist aber schon jetzt: So ein Konzert hat es in Dorsten noch nie gegeben.

Der Radiosender hat bisher nur bruchstückhafte Andeutungen gemacht: "Der eine Künstler kommt aus der Region und hat schon weit über diese Grenzen hinaus für Furore gesorgt", zudem "kommt ein internationaler Star nach Dorsten, der schon weltweit Erfolge mit seiner Band gefeiert hat: Popmusik, die sofort ins Ohr geht", hieß es. Auf Morten Harket trifft letztere Beschreibung zweifellos zu. Bei dem Künstler aus der Region könnte es sich um Thomas Godoj handeln. Der Recklinghäuser hatte vor vier Jahren die Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" gewonnen.

Für noch mehr Lokalkolorit werden auf jeden Fall "The Moekicks" sorgen. Die Soulband aus Dorsten hatte kürzlich eine Online-Abstimmung gewonnen und darf das Sommer-Open-Air eröffnen. Mehr geht eigentlich nicht.  

Lesen Sie jetzt