Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Friederike kehrt in Dorsten langsam Ruhe ein

Tag nach dem Sturm

Ein „ereignisreicher Tag“: So hat die Dorstener Feuerwehr den Sturm-Tag am Donnerstag zusammengefasst. Nach den vielen Einsätzen durch Friederike kehrte am Freitag nur langsam Ruhe ein. Mehr los war noch in den Versicherungsbüros der Stadt.

Dorsten

19.01.2018
Nach Friederike kehrt in Dorsten langsam Ruhe ein

Die vielen Schäden, die der Orkan Friederike verursacht hat, waren auch Freitag noch gut sichtbar Foto: Rademacher

Die sprichwörtliche „Ruhe nach dem Sturm“ hatte sich am Freitag bei der Feuerwehr noch nicht so ganz eingestellt. Rund zehn Einsätze fuhr die Feuerwehr bis zum Nachmittag am Tag nach dem Sturm, wie die Pressestelle auf Anfrage mitteilte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt