Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radeln und Bahnfahren

DORSTEN Für alle Freizeitradler gibt die NordWestBahn (NWB) gemeinsam mit den Radstationen im nördlichen Ruhrgebiet und ausgewählten Fahrradverleihen im westlichen Münsterland nützliche Tipps rund um das Thema Radfahren mit der NWB heraus.

13.08.2008

Die Broschüre „Radfahren“ enthält alle wichtigen Informationen von A wie Anmeldung bis V wie VRR-Tarif. Die NordWestBahn bietet die Möglichkeit Bahn fahren und Radeln miteinander zu kombinieren: Ob auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit bei einer Radtour. Die besten Tipps rund ums Radfahren sind in der Broschüre „Radfahren“ für die Strecken RE 14, RB 43 und RB 45 zwischen Borken und Essen, Dorsten und Dortmund sowie Coesfeld und Dorsten zusammengestellt. Die Region bietet eine Vielzahl von ausgeschilderten Themenrouten, ob Schlösserroute oder am Dortmund-Ems-Kanal entlang, hier gibt es für jeden die richtige Tour. „Wir wollen unseren Kunden Ideen für Freizeittouren mit Rad und Bahn an die Hand geben, um zu zeigen, wie einfach und bequem die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist“, so Andrea Mittermeier, Marketingfachfrau bei der NordWestBahn und verantwortlich für die Broschüre.

Auch die Freizeitfietsenbusse ab Borken, also Busse mit Fahrradanhänger, sind mit der NWB erreichbar und so noch viele weitere Touren möglich.„Wir wissen aus der Vergangenheit, dass die Resonanz der Kunden auf Broschüren mit kombinierten Informationen zu Radrouten und Nahverkehrsauskünften immer sehr positiv ist“, weiß VRR-Pressesprecherin Sabine Tkatzik. Der Umstieg vom Rad auf die Bahn wird vor allem durch die Radstationen an den Strecken erleichtert. Berufspendler können ihren Drahtesel sicher in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof abstellen. Wer für seine Radtour ein Fahrrad benötigt, kann es sich hier leihen. Selbstverständlich helfen die Fachleute auch bei einem platten Reifen.Bis zum 31. Oktober können sich alle Radler noch an einem Gewinnspiel beteiligen, bei dem es Fahrrad-Tickets zu gewinnen gibt. Teilnahmekarten liegen der Broschüre bei. Die Broschüre liegt an den Radstationen und in den Zügen der NordWestBahn aus. Weitere Informationen und Auskünfte zu den Fahrzeiten unter der „Schlauen Nummer für Bus und Bahn in NRW“ 01803/ 50 40 30 (9 ct/min), Service-Telefon 01805/ 60 01 61 (14 ct/min) deutsches Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend, oder unter www.nordwestbahn.de.

Lesen Sie jetzt