Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rege Beteiligung am Marktgespräch

SCHERMBECK Viele Schermbecker kamen am vergangenen Donnerstag zum Marktgespräch mit Landrat Dr. Ansgar Müller.

08.08.2008
Rege Beteiligung am Marktgespräch

Landrat Dr. Ansgar Müller hörte sich auf dem Marktplatz die Anliegen der Bürger an.

Die Themen reichten von der Fahrradcodierung und der Sicherheitsberatung rund ums Haus durch die Kreispolizeibehörde bis zur Umfrage des Kreises Wesel zur Situation von Familien. Eine Schermbeckerin bot an, sich ehrenamtlich im Rahmen der Anleitung junger Mütter einzubringen.

Wie erwartet warf das Thema Mittelstraße viele Fragen auf. Dabei trugen die Bürger dem Landrat und Schermbecks Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter sachlich ihre Ansicht hierzu vor. Bürgermeister Grüter erläuterte dazu die Situation nach dem Bürgerentscheid.

Am Kreisstand erklärte der Landrat manches zur Funktion der Kreisverwaltung und zur Aufgabenabgrenzung zwischen Kreisverwaltung und Gemeinde. In den Gesprächen wurde deutlich, dass die Menschen gerne in Schermbeck leben und sich mit dem Raum identifizieren. Angesichts der komplexer werdenden Strukturen suchen allerdings viele nach gezielten Informationen und kompetenten Ansprechpartnern.

Daher wurde das Angebot des Landrates zum Marktgespräch sehr begrüßt. Begleitet wurde der Landrat von Uwe Schwenzfeier, Bezirksbeamter der Polizei, und Georg Kaever, dem Ideen- und Beschwerdemanager der Kreisverwaltung Wesel. Das nächste Marktgespräch findet am Donnerstag, 26. September, in Alpen statt.

Lesen Sie jetzt