Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Riesenstau auf der Lippebrücke wegen Auffahrunfall

Vier Beteiligte

Wegen eines Auffahrunfalls auf der Lippebrücke am Dienstag gegen 14.45 Uhr staute sich der Verkehr weit bis zurück in die Dorstener Innenstadt. An dem Unfall in Fahrtrichtung Gemeindedreieck waren vier Fahrzeuge beteiligt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

von Von Guido Bludau

, 12.06.2012
Riesenstau auf der Lippebrücke wegen Auffahrunfall

Kein Durchkommen mehr: Wegen eines Auffahrunfalls war die Fahrt in Richtung Gemeindedreieck von der Innenstadt aus kommend für einige Zeit nicht mehr möglich.

Am Dienstagnachmittag kam es auf der Borkener Straße (B 224) in Höhe der Lippebrücke zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Gegen 14.45 Uhr mussten die Fahrzeuge von der Innenstadt aus in Fahrrichtung Gemeindedreieck verkehrsbedingt abbremsen. Vor der Ampel war es zu einem Rückstau gekommen. Ein 56-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Gelsenkirchen erkannte dies zu spät und er konnte seinen Wagen auf der regennassen Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Es kam zum Auffahrunfall, der Kleintransporter schob drei weitere Fahrzeuge vor sich zusammen. Durch diesen Unfall auf der linken Fahrspur kam es zu einem erheblichen Rückstau bis in die Innenstadt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand 12000 Euro Sachschaden.

Lesen Sie jetzt