Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Rundgang durch Museum Sondermann

Im Museum Sondermann wurde den Gästen ein Rundgang durch die größte private Sammlung von Haushaltsgegenständen geboten. In den letzten Jahren haben Elke und Klaus Sondermann dank der vielen Leihgeber und Spender einen Bestand aufbauen können, mit dem nicht einmal das gemeindliche Heimatmuseum und der Gahlener Heimatverein konkurrieren können.
09.08.2010
/
Bernhard Kotzem erläuterte den Besuchern die Technik eines Lanz-Bulldogs.© Foto: Helmut Scheffler
In Zeiten ohne moderne Waschmaschinen sah es so in einer Waschküche aus.© Foto: Helmut Scheffler
Klaus (l.) und Elke (r.) Sondermann freuen sich über den neuen Traktor, den ihnen Bernhard Kotzem zur Silberhochzeit geschenkt hat.© Foto: Helmut Scheffler
Das Wohnzimmer im Museum Sondermann.© Foto: Helmut Scheffler
Die älteren Besucher kannten viele Ausstellungsstücke noch aus ihrer eigenen Kinder- und Jugendzeit.© Foto: Helmut Scheffler
Blick in die Küche im Museum Sondermann.© Foto: Helmut Scheffler
Blick in die Küche im Museum Sondermann.© Foto: Helmut Scheffler
Die Exponate im Museum Sondermann regten zu vielen Gesprächen an.© Foto: Helmut Scheffler
Blick ins Wohnzimmer des Museums Sondermann© Foto: Helmut Scheffler
Kinderspielzeug im Museum Sondermann.© Foto: Helmut Scheffler
Eine Fülle von Exponaten bietet das Museum Sondermann.© Foto: Helmut Scheffler
© Foto: Helmut Scheffler
Da es zu stark regnete, um ein Erntefest auf freiem Feld zu veranstalten, saßen die Besucher in Sondermanns umgebauten Stallungen zusammen.© Foto: Helmut Scheffler
Den Kindern gefiel der Besuch im Museum Sondermann ganz besonders.© Foto: Helmut Scheffler
Elke und Klaus Sondermann haben in den letzten Jahren ein attraktives Museum in den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden eingerichtet.© Foto: Helmut Scheffler
Auch einen Wäschestampfer gab es in der Waschküche der 1950er-Jahre.© Foto: Helmut Scheffler
Ein Gebetbuch gehörte zu den selbstverständlichen Haushaltsutensilien.© Foto: Helmut Scheffler
In der Küche wurden bei den Besuchern viele Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wachgerufen.© Foto: Helmut Scheffler
Eine Mausefalle gehört auch zum Museumsbestand.© Foto: Helmut Scheffler
Bernhard Kotzem erläuterte den Besuchern die Technik eines Lanz-Bulldogs.© Foto: Helmut Scheffler
Schlagworte Dorsten, Schermbeck