Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schuh am Triebwagen sorgte für Großeinsatz

Auf der Strecke "Der Borkener"

Ein einsamer Sportschuh am Triebwagen des "Borkeners" (RE 14) sorgte am Montagmorgen für einen Großeinsatz am Dorstener Bahnhof.

Dorsten

03.10.2016
Schuh am Triebwagen sorgte für Großeinsatz

Dieser Schuh rief am Montagmorgen ein Großaufgebot der Einsatzkräfte auf den Plan.

Der Zug war aus Richtung Borken gekommen. Während der Fahrt hatte der Lokführer eigenen Angaben zufolge eine leichte Erschütterung bemerkt. Er stoppte den Zug planmäßig im Dorstener Bahnhof, stieg aus und bemerkte den Schuh. Daraufhin alarmierte er die Leitstelle. Polizei und Feuerwehr rückten aus.

Zug wurde untersucht

Zunächst wurde der Zug genau untersucht. Doch außer dem Schuh wurde nichts weiter gefunden. Dann suchte man die Gleise auf Dorstener Stadtgebiet bis zur Kreisgrenze Borken ab. Wieder nichts. Wie der Schuh unter den Zug gekommen ist, ist bislang unklar. Das Gleis 1 des Dorstener Bahnhofes war rund 45 Minuten gesperrt. Nachfolgende Züge wurden umgeleitet.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt