Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selbstbestimmtes Wohnen für ältere Menschen

SCHERMBECK "Wir wollen ein Zeichen in Schermbeck setzen und zeigen, dass wir für die Herausforderungen des demographischen Wandels gewappnet sind."

28.08.2008
Selbstbestimmtes Wohnen für ältere Menschen

Architekt Andreas Puntke, Investoren Daniel Salomon und Daniel Korte von der Firma Kreativ.

Matthias Korte, Geschäftsführer des Hünxer Unternehmens "Kreativ Bauen & Wohnen", ist sichtlich stolz auf das Projekt "Selbstbestimmt Wohnen", das im Alt-Schermbecker Baugebiet "Zur Obstwiese" heranwächst.

16 Eigentums-Wohnungen, die zugeschnitten sind auf die Bedürfnisse älterer Menschen, entstehen hier neben dem Kindergarten, am Rande des neuen Baugebiets. "Alle Wohnungen sind barrierefrei und von der Tiefgarage bis zum Dach mit einem Fahrstuhl erreichbar", sagt Mit-Investor Daniel Salomon, der neben dem Schermbecker Matthias Korte und Architekt Andreas Puntke das "Kreativ"-Team bildet. Der Clou: Ein ambulanter Betreuungs-Service siedelt sich im Haus an, dessen Leistungen die Bewohner auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen können.Exklusive Wohneinheiten

"Die Wohneinheiten sind exklusiv", sagt Matthias Korte. Zwischen Single-Wohnungen mit einer Größe von 50 bis 60 Quadratmetern bis zur 165 qm-Penthouse-Wohnung mit Dachterrasse liegt die Bandbreite. Dazu kommt ein Gemeinschaftsraum. Die ökologische Bauweise des KfW40-Hauses ermöglicht einen niedrigen Co2-Wert, die Energie wird vom eigenen Blockheizkraftwerk bezogen.

Dem Schermbecker war es wichtig, sein erstes Bau-Projekt dieser Art in seinem Heimatort zu realisieren und das in unmittelbarer Nähe zum Ortskern. "Die Philosophie dahinter ist das generationsübergreifende Miteinander, das in diesem Baugebiet möglich ist", sagt der Investor, der mit seinen Partnern zudem Pflegeheime in der näheren Umgebung plant.

Richtfest im Herbst

Das Drei-Millionen-Euro-Projekt soll im Frühjahr nächsten Jahres bezugsfertig sein, das Richtfest ist für Oktober vorgesehen. Eine Innovation ist nach Worten der Bauherren die Tatsache, dass eine Olfener Firma parallel zum Schermbecker Rohbau die Wandelemente aus Ziegel vorfertigt, die dann in wenigen Tagen eingesetzt werden können. "Das erspart uns vier Monate Bauzeit", sagt Matthias Korte, der besonders die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung hervorhebt.