Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So tierisch endete das Herbst- und Heimatfest in Dorsten

Fotos und Video

Am Montag wurde es beim Herbst- und Heimatfest tierisch. Aber auch Autofans kamen am Abschlusstag auf ihre Kosten. Hier gibt es Fotos und ein Video.

Dorsten

, 03.10.2016

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So schön war es am Montag beim Herbst- und Heimatfest

Am Montag wurde es beim Herbst- und Heimatfest tierisch. Aber auch Autofans kamen auf ihre Kosten.
03.10.2016
/
OLYMPUS DIGITAL CAMERA© Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Wachsam verfolgte der Uhu das Geschehen beim Herbstfest.© Foto: Ralf Pieper
Zahlreiche Schaulustige kamen zur Hundeshow.© Foto: Ralf Pieper
Die Abgrenzungen aus Heuballen förderten den Spieltrieb der Kinder.© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Jagdhunde verschiedener Rassen wurden präsentiert.© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Spiegelnde Radkappen waren ein Markenzeichen der damaligen Zeit.© Foto: Ralf Pieper
Macht auch von hinten eine gute Figur - der VW Käfer.© Foto: Ralf Pieper
"Wenn ich mal groß bin, dann....."© Foto: Ralf Pieper
Wichtige Zubehörteile wurde vor Ort produziert: Die gehäkelte Klopapier-Abdeckung für die Rücksitzablage des Käfers.© Foto: Ralf Pieper
Viele Fans kamen zum Käfertreffen auf dem Platz der Deutschen Einheit.© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Käfer und Bulli: Zwei Legenden auf dem Platz der Deutschen Einheit vereint.© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
© Foto: Ralf Pieper
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Nur rund 50 Besucher fanden am Sonntagabend den Weg zur Marktplatzbühne. Nieselregen und Schauer ließen das Konzert von Rainer Migenda und seiner Band sprichwörtlich ins Wasser fallen. Country, Oldies, eigene Songs – das Repertoire vom Gladbecker Liedersänger war bunt gemischt, aber es kam keine Stimmung auf dem Marktplatz auf.© Foto: Joachim Lücke
Schlagworte Dorsten

Jetzt lesen

 

Lesen Sie jetzt