Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sommerfest in der Biologischen Station

LEMBECK Im Rahmen ihres Sommerfestes am Sonntag zeigt die Biologische Station Kreis Recklinghausen in Lembeck Im Höltken auch das Edelkrebsprojekt des Landes NRW.

von Von Holger Steffe

, 07.08.2008
Sommerfest in der Biologischen Station

Niels Ribbrock und Georg Tenger von der Biologischen Station zeigen eines der seltenen Exemplare des heimischen Flusskrebses.

Das Projekt, eine Initiative des Fischereiverbandes und des NABU, soll entscheidend zum Schutz und zur Stützung heimischer Flusskrebsbestände beitragen. „Die Zeiten, in denen der wohlschmeckende Krebs in allen Flüssen unseres Landes zu finden war, sind lange vorbei“, weiß Niels Ribbrock  von der Bio Station. Beim Sommerfest geht es zwischen 11 und 18 Uhr nicht nur um den Flusskrebs und seine Erhaltung. Heimische Bachtiere zeigt Dr. Gerd Laukötter in seinem „Bachkino“.

Dr. Bernd von Bülow seziert in seinem Spezialvortrag das Gewölle von Eulen und Fledermäusen. Ein besonderes Vergnügen für die lieben Kleinen, wie das Interesse im vergangenen Sommer zeigte. NABU-Dorsten und Haltern informieren zu Teichtierchen und Wiesen-Memory. Der RVR stellt Nisthilfen her und informiert zum Vogel des Jahres. Neben allerlei Unterhaltungsmöglichkeiten und Preisrätsel für Groß und Klein ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, natürlich ohne Flusskrebse.

Lesen Sie jetzt