Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Straßensperrung wird kaum beachtet

WULFEN Der Verbindungsweg von der Straße "Am Roten Stein" zur Munastraße entlang des Munageländes ist seit Februar für Fahrzeuge komplett gesperrt. Doch immer mehr Verkehrsteilnehmer kümmert´s nicht.

von Von Guido Bludau

, 20.08.2008
Straßensperrung wird kaum beachtet

Und wieder nutzt ein Autofahrer den Schleichweg.

Das Hinweisschild am Beginn der Absperrung ist eindeutig: Unfallgefahr durch Totholz. Und doch wird der Weg besonders in den Sommermonaten von Radfahrern auf ihrem Weg von Wulfen nach Dorsten (oder umgekehrt) genutzt. Auch immer mehr Autofahrer fahren hier entlang, um schnell nach Holsterhausen oder Wulfen zu kommen. Mittlerweile umfahren täglich hunderte von Autos und Zweiräder die Absperrung, da sie die Notwendigkeit nicht mehr einsehen. Nach Aussagen einiger Schleichwegnutzer war genügend Zeit gewesen, die Gefahrpunkte zu beseitigen.

Lesen Sie jetzt